6. Auktionshaus Thomas Schantl Auktion
9. - 10. Dezember 2022
9. Dezember 2022 13:00 CETLIVE!

Blättern in aktueller Suche

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Die von der EU-Kommission ab dem 15.2.2016 bereitgestellte Internet-Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sogenannte „OS-Plattform“) dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Verträgen über Waren und Dienstleistungen erwachsen.
Die OS-Plattform der EU-Kommission ist erreichbar unter dem Link: http://ec.europa.eu/consumers/odr.

Mit der Abgabe von Geboten für Lose aus der NS-Zeit, die mit NS Emblemen und/oder NS-Symbolen oder ähnlichem versehen sind, verpflichtet sich der Bieter dazu, diese lediglich für historisch-wissenschaftliche Sammelzwecke zu erwerben und in keiner Weise propagandistisch im Sinne des § 86, 86a StGB zu benutzen.

Impressum

Auktionshaus Thomas Schantl
Eine Marke der Primus GmbH

Max-Stromeyer-Str. 116
78467 Konstanz
Deutschland

eMail: info@auktionshaus-schantl.de

Geschäftsführer: Thomas Schantl
Handelsregister: Amtsgericht Freiburg i.Br., HRB 708404
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 262458097

Auktionshaus Thomas Schantl


Auktionstermin: 9. - 10. Dezember 2022
ONLINE LIVE ab: 9. Dezember 2022 13:00 CET

Auktionshaus Thomas Schantl
Max-Stromeyer-Str. 116
78467 Konstanz

Telefon: +49 (0) 7531 1222 333
Telefax: +49 (0) 7531 1222 004

Zahlungsmöglichkeiten:

Überweisung

Zeitplan
Weitere Infos zur Auktion
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Datenschutzbestimmungen
Informationen zur Online-Streitschlichtung
Versandbedingungen

Auktionsbedingungen:

Zum Zuschlagpreis sind 20 % Aufgeld zu bezahlen. Versandkosten und Versicherung werden zusätzlich berechnet.

Zum Zuschlagpreis sind 20 % Aufgeld zu bezahlen. Versandkosten und Versicherung werden zusätzlich berechnet.

Los 2228 Frankreich

  • Michel6 a (Yvert 7)
Beschreibung

1849, Freimarkenausgabe Cereskopf, Halsschatten in Punkten, 1 Franc orangerot, sogenannte Vermillion, vollrandiges Exemplar in guter Qualität, das durch Nachmalen der Farbe aufgefrischt wurde. Die Entwertung erfolgte durch den "endlosen" Gitterstempel. Der damalige Frankreich-Bundesprüfer Wilhelm Hofinger erläutert in einem Anschreiben an den Auftraggeber, seine Beweggründe die "zweifellos echte Marke" nicht zu signieren, da durch ein erhöhtes Prüfzeichen das extrem rare Stück über Gebühr belastet würde, was sich als durchaus feiner Zug werten lässt. Zusammenfassend handelt es sich hier um eine Originalmarke mit partieller "Verschönerung". Die Vermillion ist "die" große Frankreich-Rarität von einmaliger Schönheit!

Jetzt bieten

Zum Vergrößern klicken

Liveauktion

Ausruf

1500.00 EUR

Ende der Gebotsabgabe:

10.12.2022
Gebotsabgabe nur bis zum Aufruf des Loses! Bitte entnehmen Sie dem Auktionszeitplan wann das Los aufgerufen wird!

Ihr Maximalgebot:
EUR
zur Live-Auktion Auf die Merkliste Frage an den Auktionator
Ihre Experten für
Frankreich

Ihre Experten für
Frankreich

Profitieren Sie von den langjährigen Erfahrungen der AIEP-Prüfer.


Bernard Behr

behrphilatelie@wanadoo.fr

30 Avenue de l'Opéra

75002 Paris, France

Spezialist für:
France

Pascal Olivier Behr

pascal.behr@behr.fr

30 Avenue de l'Opéra

75002 Paris, France

Spezialist für:
France 1849-1900: stamps and postal history; France 1900-1945: stamps; French Colonies 1800-1945: stamps and postal history

Jean-François Brun

jfbphilatelie@gmail.com

55 rue du faubourg Montmartre

75009 Paris, France

Spezialist für:
France and French Colonies

Benoît Chandanson

jfbphilatelie@gmail.com

267 rue du Faubourg, Saint Antoine

75011 Paris, France

Spezialist für:
France 1849 — 1940: stamps & postal history; Colonies francaises 1850 - 1914: stamps & postal history

Michèle Chauvet

rentilly.chauvet@gmail.com

36 Rue de Champagne, Rentilly

77600 Bussy-Saint-Martin, France

Spezialist für:
France: postal history from 1627 to 1878; French postal relationship with European and overseas countries


An einen Freund senden
Aktuelle Uhrzeit (MET): 08.12.2022 - 11:34