Höhn 92. Auktion
30. Oktober - 2. November 2019

Blättern in aktueller Suche

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Online-Streitschlichtung“ (OS-Plattform nach EU-VO)

Link zur Online-Streitschlichtung(splattform) der EU

Informationspflicht lt. Art. 14 der EU-Verordnung Nr. 524/2013 (ODR-VO)

Information zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission stellt eine Internet-Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sogenannte „OS-Plattform“) bereit, die als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglichen Verpflichtungen, die aus Online-Verträgen über Waren oder Dienstleistungen erwachsen, dient.

Die OS-Plattform der EU-Kommission ist erreichbar unter dem Link: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind erreichbar über die E-Mail-Adresse: info@leipziger-muenzhandlung.de



Auktionstermin: 30. Oktober - 2. November 2019

Leipziger Münzhandlung und Auktion Heidrun Höhn e. K.

Inhaber: Manfred Höhn
Nikolaistraße 25,
04109 Leipzig

Tel. +49 (0) 341 12 47 90
Fax: +49 (0) 341 211 72 45

Zahlungsmöglichkeiten:

  • Rechnung
  • Überweisung
  • Paypal

Zeitplan
Weitere Infos zur Auktion
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Datenschutzbestimmungen
Informationen zur Online-Streitschlichtung

Besondere Auktionsbedingungen:

Der Zuschlagspreis ist Nettopreis und bildet die Berechnungsgrundlage für das vom Käufer zu zahlende Aufgeld für deutsche Sammler von 23 %. Goldmünzen, die von der MwSt. befreit sind, werden mit einem Aufgeld von 15% berechnet. Kursgültige Goldmünzen sind umsatzsteuerfrei; der Auktionator behält...mehr

Der Zuschlagspreis ist Nettopreis und bildet die Berechnungsgrundlage für das vom Käufer zu zahlende Aufgeld für deutsche Sammler von 23 %. Goldmünzen, die von der MwSt. befreit sind, werden mit einem Aufgeld von 15% berechnet. Kursgültige Goldmünzen sind umsatzsteuerfrei; der Auktionator behält sich jedoch eine Nachberechnung der Umsatzsteuer für solche Stücke vor, die nicht in einem vom Bundesfinanzministerium noch zu erstellenden Katalog enthalten sind. Privaten Käufern, die ihren Wohnsitz in einem EU-Mitgliedsstaat haben, wird die deutsche Umsatzsteuer berechnet. Händlern, die ihren Geschäftssitz in einem EU-Mitgliedsstaat haben, werden gebeten, bei ihren Geboten ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (UST-IdNr.) anzugeben, damit die ersteigerte Ware umsatzsteuerfrei geliefert werden kann.

Für Käufer mit Wohnsitz in Drittländern (außerhalb der EU) gilt: Das Aufgeld beträgt einheitlich 17 %. Wird die Ware vom Käufer selbst oder durch Dritte in Drittländer ausgeführt, wird die gesetzliche Umsatzsteuer berechnet, jedoch bei Vorlage der gesetzlich geforderten Ausfuhrnachweise erstattet. Führen wir diese Ware selbst in Drittländer aus, wird die gesetzliche Umsatzsteuer nicht berechnet. Es ist bankspesenfrei zu zahlen.

Los 2210 Europa - Deutschland - Altdeutschland - Sachsen

Beschreibung

Sachsen-Kurlinie ab 1547 (Albertiner)
Friedrich August I., der Starke 1694-1733 Silbermedaille 1719 (P. Grosskurt) Planetenmedaille. Ausbeutemedaille auf die Vermählung des Kurprinzen mit Erzherzogin Maria Josepha von Österreich. Strahlende Sonnenscheibe mit gekröntem Monogramm, umgeben von den personifizierten Planetengöttern, darunter Stollenmundloch, zu den Seiten zwei aus Fels gehauene Pyramiden an denen Bergleute links das Wappen von Polen/Litauen und rechts das Wappen von Kursachsen befestigen, CONSTELLATIO FELIX (= Glückliche Konstellation) / Geflügelter Saturn mit Sense, mit einer Feder auf eine Tafel schreibend, MEMORIAE SATVRNALIVM SAXONIAE MDCCXIX (= Zur Erinnerung an Saturnalien Sachsens 1719). Glatter Rand. 55,2 mm, 43,38 g Slg. Merseburger 1537 (R, 45,- GM) Slg. Engelhardt 1363 Daßdorf 1268 Müseler 56.1.2.8 Gebauer 1719.8.1 H.-Cz. 2653 Slg. Montenuovo 1554 Sehr seltenes und prachtvolles Exemplar. Vorzüglich-Stempelglanz

Anläßlich der Hochzeit des Kurprinzen wurde am 26. September vor 200 Jahren am Steilufer der Weißeritz im Plauenschen Grund das "Saturnfest" begangen. Man errichtete einen riesigen, kostbar geschmückten Pavillon, vor dem die sächsischen Bergleute mit Festwägen, die verschiedene Aspekte des Bergbaus thematisierten, und Marschkolonnen vorbeizogen

Jetzt bieten

Zum Vergrößern klicken

Saalauktion Ausruf

3000.00 EUR

Ende der Gebotsabgabe:

Samstag 02.11.2019, 14:00 CET

Aktuelle Uhrzeit (MET): 16.10.2019 - 18:11