pastbuy.net Frühauktion 2017
Blättern in aktueller Suche

pastbuy.net Frühauktion 2017


Freitag 24.03.2017

Anfangszeit Los von Los bis
16:00 1 642
×
pastbuy.net
×
Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung von pastbuy.net

Wir begrüßen Sie bei pastbuy.net Auktionshaus für Historica GmbH & Co. KG, vertreten
durch die pastbuy.net Beteiligungs GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer
Birgit und Dr. Wilfried Beer (im folgenden pastbuy.net). Die Firma pastbuy.
net ist Vermittler zwischen Anbietern und Käufern von Antiquitäten, historischen
Objekten und Sammlungsgegenständen jeglicher Art. Wir bieten die Möglichkeit, in
regelmäßig stattfindenden (Internet-) Auktionen Waren anzubieten und zu ersteigern.
Hierfür übernimmt pastbuy.net die gesamte kaufmännische und technische Abwicklung
sowie qualitative Objektüberprüfung.

Vorausgeschickt wird, dass Anbieter und Bieter (Auktionsteilnehmer) von pastbuy.
net nur unter der Voraussetzung zugelassen werden, dass sie die angebotenen zeitgeschichtlichen
und militärhistorischen Gegenstände, insbesondere diejenigen aus der
nationalsozialistischen Zeit, nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der
Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen
und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder der Berichterstattung
über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen
Forschung anbieten, oder zum Aufbau oder zur Ergänzung einer privaten
Sammlung anbieten, einliefern oder erwerben.

pastbuy.net, der Versteigerer und seine Einlieferer bieten diese Gegenstände nur unter
diesen Voraussetzungen an. Mit dem Ankauf bzw. der Abgabe von Geboten für Gegenstände,
die mit Emblemen des Dritten Reiches oder damals maßgeblicher Organisationen
versehen sind, verpflichtet der Bieter sich dazu, diese Dinge nur für historischwissenschaftliche
Zwecke aus den oben genannten Gründen zu erwerben und sie in
keiner Weise propagandistisch zu nutzen. Eine öffentliche Zurschaustellung wäre nach
§86a StGB strafbar, und alle Anbieter, Einlieferer und Ersteigerer solcher Gegenstände
versichern, dass sie keinerlei strafbare Absichten im Sinne des §86a StGB verfolgen.

Nur unter dieser Voraussetzung werden Einlieferungen akzeptiert. Mit der Annahme
des Online-Angebotes akzeptiert der Anbieter und Bieter diese Bedingungen.

Für alle Geschäfte, die mit pastbuy.net getätigt oder vermittelt werden, gelten ausschließlich
die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in der dort angegebenen
Fassung.

Durch Anklicken des Kontrollkästchens „Ich akzeptiere die oben stehenden AGB.“ akzeptieren
Sie die AGB und schließen mit pastbuy.net einen Vertrag über die Nutzung
unserer Website, auf der Sie Objekte ersteigern können. Dieser Vertrag ist jederzeit
durch eine schriftliche Mitteilung bzw. Versendung einer E-Mail an pastbuy.net kündbar.
Solange Sie ein Objekt in einer Auktion von pastbuy.net eingeliefert oder ein Gebot
auf ein Objekt abgegeben haben, bleibt der Vertrag bis zur Abwicklung der Auktion
allerdings verbindliche Rechtsgrundlage für die Geschäftsbeziehung.
Diese AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen pastbuy.net und den natürlichen
und juristischen Personen, die den Dienst von pastbuy.net nutzen (im Folgenden auch
„Nutzer“ genannt). Die AGB betreffen die Nutzung der Websites sowie aller zu diesen
Domains etwa gehörenden Subdomains. Sie finden auch dann Anwendung, wenn Sie
die pastbuy.net-Websites oder Teile davon über andere Websites nutzen, welche den
Zugang zur pastbuy.net-Website ausschnittsweise oder insgesamt ermöglichen.

Diese AGB gelten seit dem 01.07.2012. Nunmehr folgen die Allgemeinen Bestimmungen
im einzelnen.

§1: pastbuy.net ist ein Auktionshaus, in dem historische Antiquitäten u.ä. (nachfolgend
„Objekte“) angeboten und erworben werden können, unter der Voraussetzung,
dass deren Angebot und Erwerb nicht gegen gesetzliche Vorschriften
oder diese AGB verstoßen.

§2: Das Angebot von pastbuy.net, Objekte anzubieten oder zu erwerben, steht allen
Interessenten offen, die sich an folgende Bedingungen halten:
(a) Jeder Nutzer muss sich anmelden, womit er den AGB zustimmt.
(b) Anmelden können sich nur juristische Personen und unbeschränkt geschäftsfähige,
volljährige natürliche Personen. Minderjährige dürfen die
Dienste von pastbuy.net nicht nutzen.
(c) Vor- und Nachname, die aktuelle Adresse (Postfach reicht nicht) und Telefonnummer,
eine gültige E-Mail-Adresse, bei einer Firma auch die Rechtsform
und der Geschäftsführer, bzw. Kommanditist sind anzugeben. Tritt hinsichtlich
der von den Nutzern bei der Anmeldung anzugebenden Daten nach
Anmeldung eine Änderung ein, so ist der Nutzer verpflichtet, die Angaben
umgehend gegenüber pastbuy.net zu korrigieren.
(d) Alle Aktivitäten von der Anmeldung bis zum Anbieten und Ersteigern von
Objekten dürfen die Rechte Dritter nicht verletzen und nicht gegen die guten
Sitten oder die geltenden Gesetze verstoßen. Dies gilt insbesondere beim Angebot
von Objekten aus der Zeit des Dritten Reiches.
(e) Das bei der Anmeldung gewählte Passwort darf nicht weitergegeben werden.
Für alle durch Missbrauch entstandenen Schäden haftet der Passwortinhaber.
(f) pastbuy.net behält sich ausdrücklich das Recht vor, Interessenten und
Kunden von Geschäften auszuschließen und Objekte aus dem Angebot zu
entfernen.

§3: pastbuy.net führt die Versteigerung freiwillig im Namen und für Rechnung des
Einlieferers durch. Die Namhaftmachung der Vertragspartner ist gewährleistet.

§4: Die Geltendmachung von Rechten aus dem Zuschlag und dem Auftrag des Einlieferers
werden im Regelfall von pastbuy.net wahrgenommen. Der Einlieferer
ermächtigt deshalb auch pastbuy.net, im eigenen Namen alle Rechtshandlungen
und Rechtsgeschäfte vorzunehmen, die geeignet sind, um die Durchführung des
Versteigerungsvertrages zu gewährleisten. Der Einlieferer berechtigt pastbuy.
net, in seinem Namen eine Rechnung zu erteilen. Falls der Ersteigerer den eingelieferten
Gegenstand nicht abnimmt oder nicht bezahlt, findet eine Abstimmung
zwischen dem Einlieferer und pastbuy.net statt, ob und wenn ja wer die sich aus
dem Zuschlag ergebenden Rechte einklagt, und wie das Kostenrisiko verteilt
wird.

§5: Die Beschreibung der Objekte wird nach bestem Wissen vorgenommen. Gewährleistung
für Alter und Echtheit können nicht übernommen werden. Die
Beschreibungen sind keine zugesicherten Eigenschaften im Sinne von §459 ff
des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Die Versteigerung der Auktionslose erfolgt
in dem Zustand, in dem sie sich befinden, ohne Gewähr und Haftung für
offene oder versteckte Mängel. Alle zur Versteigerung gelangenden Gegenstände
können im Laufe der Auktion anhand der Beschreibungen, der Fotos und ggf.
durch Anfragen geprüft und vorbesichtigt werden.

§6: pastbuy.net hat das Recht, Lose zu vereinigen, zu trennen, auszulassen, zurückzuziehen
oder außerhalb der Reihenfolge anzubieten.

§7: Der Einlieferer kann einen Mindestzuschlagspreis festsetzen. Wenn pastbuy.net
der Auffassung ist, dass dieser überhöht ist, kann er das Objekt zurückweisen.
Der Einlieferer kann auch pastbuy.net das Festsetzen eines Mindestpreises überlassen,
der dann nach pflichtgemäßem Ermessen durch pastbuy.net festgesetzt
wird.

§8: Der Einlieferer kann eine in der Auktion nicht zugeschlagene Ware in der
Auktion bei pastbuy.net für die nächste Auktion belassen. Eine entsprechende
Zustimmung des Einlieferers wird vorausgesetzt, wenn er nicht innerhalb einer
Woche nach Ende der ersten Auktion widerspricht. Der Einlieferer stimmt zu,
dass bei dieser Auktion das Limit (niedrigste Gebot) um 20 % gegenüber der
ersten Auktion herabgesetzt wird.

§9: Die Beschreibungen im Internet und das Einstellen von Fotos steht im freien
Ermessen von pastbuy.net. Der Einlieferer übernimmt die volle Gewähr für die
von ihm bezüglich der Versteigerungsgegenstände gemachten Angaben, haftet
für eventuell Sach- und/oder Rechtsmängel und stellt pastbuy.net von allen Ansprüchen
frei, die gegenüber pastbuy.net seitens Dritter geltend gemacht werden.

§10: Sechs Wochen nach der Auktion wird das Auktionshaus die Abrechnungen und
die Auszahlungen aufgrund des Zuschlages vornehmen, soweit der Bieter bis
dahin an pastbuy.net gezahlt hat und die gesetzliche Rückgabefrist von 14 Tagen
abgelaufen ist. Jegliche Ansprüche von pastbuy.net werden dabei in Abzug
gebracht.

§11: Bis zum Ablauf der Auktion ist der Einlieferer an seinen Vertrag gebunden.
Nimmt er den Auftrag dennoch vorzeitig ganz oder teilweise zurück, so ist von
ihm ein Schadensersatz in Höhe der Einliefererprovision und der sonstigen angefallenen
und vereinbarten Kosten zu bezahlen. Berechnungsgrundlage für die
Provision sind der vom Einlieferer genannte Limitpreis, oder, sofern von ihm ein
solcher nicht genannt worden war, der Schätzpreis, mit dem das Objekt in die
Auktion gestellt worden ist.

§12: pastbuy.net berechnet dem Einlieferer ein Abgeld von 15 % aus dem Zuschlagspreis,
ebenso 17 % als Aufgeld dem Bieter, dem der Zuschlag erteilt worden ist,
Aufgeld und Abgeld jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer von z.Zt. 19 %. Wird das
Original eines Werkes der bildenden Künste (entstanden nach 1900) verkauft,
kommen ggf. die Folgerechtsumlage (§26UrhG) hinzu. Berechnungsgrundlage
für die Folgerechtsumlage ist der Zuschlagpreis.

§13: Sofern vom Einlieferer oder Ersteigerer keine Hinweise auf die Versandart gegeben
worden sind, trifft pastbuy.net die Entscheidung über die Art des Versandes
nach freiem Ermessen. Ohne besondere Weisung ist pastbuy.net nicht verpflichtet,
eine besondere Art des Versandes (Wertbrief, Wertpaket u. ä.) zu wählen.

§14: Indem die Ware zwecks Durchführung einer Online-Auktion auf der pastbuy.net-
Website eingestellt ist, ist damit ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss
über diesen Titel unter der Voraussetzung, dass das Limit erreicht wird, abgegeben
worden. Der Bieter nimmt das Angebot durch Abgabe eines Gebotes an. Das
Gebot erlischt, wenn ein anderer Bieter während der Laufzeit der Online-Auktion,
gemessen anhand der Systemuhrzeit von pastbuy.net, ein höheres Gebot
abgibt. pastbuy.net gibt selbst keine Gebote ab. Mit Ablauf der Online-Auktion,
gemessen anhand der Systemuhrzeit von pastbuy.net, gilt der Zuschlag dem zuletzt
das höchste Gebot abgebenden Bieter als erteilt, sofern nicht innerhalb der
letzten 10 Minuten vorher noch ein anderer Bieter geboten hatte. In diesem Fall
verlängert sich die Auktionszeit nur für dieses Objekt wiederum um 10 Minuten.
Der Zuschlag gilt dann demjenigen Bieter als erteilt, dessen Höchstgebot für
mehr als 10 Minuten ohne Gegengebot geblieben ist.

§15: Solange ein Artikel in einer Online-Auktion angeboten wird, darf der Nutzer den
Bietern, die auf diesen Artikel geboten haben, Artikel vergleichbarer Art und
Güte nur in einer weiteren Online-Auktion, nicht aber auf anderem Wege (z.B.
per E-Mail), anbieten. Anbieter dürfen den Verlauf der Online-Auktion nicht
durch Abgabe von Geboten oder durch die gezielte Einschaltung eines Dritten
manipulieren. Insbesondere ist es dem Anbieter während der Laufzeit einer
Online-Auktion untersagt, selbst Gebote auf die von ihm eingestellten Angebote
abzugeben.

§16: Die gesetzliche Umsatzsteuer ist nur auf die Vermittlungsprovision sowie auf
mögliche Kosten (Versandkosten, Bankgebühren etc.) zu entrichten.
Bei Überweisung oder Bezahlung durch Hingabe eines Schecks gilt die Schuld
erst dann als erfüllt, sobald der Kaufpreis auf dem Konto von pastbuy.net endgültig
gutgeschrieben worden ist, insbesondere ein Rückruf nicht mehr vorgenommen
werden kann. Ausländische Sorten oder Devisen werden nur mit
dem Betrag der Valutastellung hereingenommen, die die Bank dem Konto von
pastbuy.net endgültig gutschreibt. Minderbeträge sind nachzuzahlen, Mehrbeträge
werden erstattet.

§17: Eine Auslieferung der ersteigerten Objekte erfolgt grundsätzlich erst, nachdem
der Zuschlagsbetrag, die Vermittlungsprovision, die Mehrwertsteuer sowie gegebenenfalls
weitere hier erwähnte Kosten gezahlt sind. pastbuy.net ist allerdings
in besonderen Fällen berechtigt, dem Ersteigerer das Auktionsgut schon vor
Bezahlung auszuliefern, wobei pastbuy.net seine diesbezügliche Entscheidung
nach billigem Ermessen trifft.

§18: Kommt der Ersteigerer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach, so betragen
die Verzugszinsen 5 % über dem Basiszinssatz. Macht der Versteigerer sein
Recht auf Schadenersatz wegen Nichterfüllung gemäß §326 BGB geltend, so ist
er bei Zustimmung des Einlieferers berechtigt, das Versteigerungslos bei Gelegenheit
nochmals ohne Angabe eines Limitpreises zu versteigern. Spätestens
mit Zuschlag an einen anderen Interessenten erlöschen alle Rechte des bisherigen
Ersteigerers. Bei der Weiterversteigerung gilt der bisherige Ersteigerer als
Einlieferer und hat für die Tätigkeit von pastbuy.net eine Provision von 15 %
sowie sämtliche mit der erneuten Versteigerung anfallenden zusätzlichen Kosten
einschließlich Mehrwertsteuer zu zahlen. Ein bei dieser neuen Versteigerung erzielter
Erlös ist ab dem Zeitpunkt des Zahlungseinganges auf dem Konto von
pastbuy.net nach Maßgabe des §367 BGB auf die Schadensersatzschuld des ersten
Ersteigerers zu verrechnen. Soweit danach ein Betrag übrig bleibt, ist dieser
zusätzlich vom ersten Ersteigerer als Schadensersatz zu zahlen. Sollte bei der erneuten
Auktion auch unter Berücksichtigung der zwischenzeitlich angefallenen
Kosten und Zinsen ein höherer Erlös als bei der ersten Auktion erzielt werden,
ist dieser Mehrerlös unter Abzug der 15 % Einliefererprovision nebst Kosten und
Mehrwertsteuer an den ersten Ersteigerer auszukehren.

§19: Eigentumsübergang erfolgt erst nach vollständiger Bezahlung aller sich aus dem
Zuschlag ergebenden Forderungen. Falls vor vollständiger Bezahlung eine Sache
an den Bieter übergeben wurde, bleibt das Eigentum bis zur vollständigen
Bezahlung vorbehalten. In diesem Falle ist der Ersteigerer nicht zur Weiterveräußerung
oder Verarbeitung des ersteigerten Objektes berechtigt.

§20: Falls der Ersteigerer zugesandte Gegenstände nicht in Empfang nimmt, kann
pastbuy.net die Gegenstände für Recht und Gefahr des Ersteigerers bei sich
oder einem Dritten einlagern. pastbuy.net ist berechtigt, für die Lagerung
einen Lagerzins zu verlangen, der dem am Lagerort durchschnittlich üblichen
Lagerpreis für die Einlagerung gleichartiger Gegenstände entspricht, zuzüglich
der anfallenden Bearbeitungskosten. Für den Fall der Einlagerung bei einem
Dritten erfolgt diese auf Namen, Kosten und Gefahr des Ersteigerers. Im Falle
des Versandes erfolgt dieser ebenfalls auf Gefahr und Kosten des Ersteigerers,
wobei pastbuy.net allerdings auf Kosten des Ersteigerers die zu versendenden
Gegenstände gegen die normalen Transportrisiken versichert hat. Im Falle einer
beschädigt eingehenden Sendung ist vom Ersteigerer sofort eine Tatbestandsaufnahme
des jeweiligen Transportunternehmers zu veranlassen.

§21: Sofern es Übermittlungsfehler oder Missverständnisse im Verkehr mit dem Bieter
gibt, trägt diese der Bieter, sofern der Schaden nicht von pastbuy.net oder
ihren Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde.

§22: Der Ersteigerer kann Forderungen gegen pastbuy.net nur mit Verbindlichkeiten
in derselben Währung und nur insoweit aufrechnen, als seine Forderungen unbestritten
oder rechtskräftig festgestellt sind.

§23: Die Nutzer stellen pastbuy.net von sämtlichen Ansprüchen frei, die Dritte durch
angebliche oder tatsächliche Verletzung ihrer Rechte erheben. Der Nutzer übernimmt
außerdem die hierbei gegebenenfalls anfallenden Kosten jeglicher Art.

§24: Kein Nutzer ist berechtigt, irgendwelche Software u.ä. zu benutzen, die den
einwandfreien Geschäftsverlauf des pastbuy.net-Angebotes stört. Er trägt alle
Kosten, die infolge einer durch ihn verursachten Störung entstehen. Die auf
den Seiten von pastbuy.net eingestellten Inhalte dürfen ohne ausdrückliche
Zustimmung weder kopiert, verbreitet, noch in sonstiger Weise genutzt werden.
pastbuy.net macht darauf aufmerksam, dass in keiner Weise die Verantwortung
übernommen wird für die Inhalte der von anderer Seite eingestellten Links o.ä.

§25: Die bei pastbuy.net angebotenen Angebote, Websites und Dienstleistungen werden
ohne Garantien in Bezug auf Verfügbarkeit und technische Qualität geliefert.

§26: Gegenüber Unternehmen haftet pastbuy.net außer bei ausdrücklicher Zusicherung
von Eigenschaften nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Außer bei Vorsatz
oder grober Fahrlässigkeit gesetzlicher Vertreter, leitender Angestellter oder
Erfüllungsgehilfen von pastbuy.net besteht keine Haftung für den Ersatz mittelbarer
Schäden. Insbesondere haftet pastbuy.net nicht für entgangenen Gewinn.
Die Haftung von pastbuy.net ist – sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit
gesetzlicher Vertreter, leitender Angestellter oder sonstiger Erfüllungsgehilfen
vorliegt – auf den bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schaden
begrenzt.

§27: Gegenüber sonstigen Nutzern haftet pastbuy.net außer bei ausdrücklicher Zusicherung
von Eigenschaften nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung
von pastbuy.net ist – sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit gesetzlicher
Vertreter, leitender Angestellter oder sonstiger Erfüllungsgehilfen vorliegt
– der Höhe nach auf die bei Vertragsabschluss typischerweise vorhersehbaren
Schäden begrenzt.

§28: pastbuy.net gewährt den Ersteigerern eine Widerrufsfrist von 14 Tagen gemäß
den gesetzlichen Bestimmungen.

§29: Die Geschäftsräume von pastbuy.net sind für beide Teile Erfüllungsort, mithin
Witzhave, wenn der Käufer Vollkaufmann ist oder es sich bei ihm um eine juristische
Person des öffentlichen Rechts oder es sich um öffentlich-rechtliches
Sondervermögen handelt oder sich sein Wohnsitz außerhalb der Bundesrepublik
Deutschland befindet. Die Rechtsbeziehungen unterliegen dem materiellen
Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes.
Für Ansprüche, die im Wege des Mahnverfahrens von pastbuy.net geltend
gemacht werden, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Geschäftssitz von
pastbuy.net, mithin Witzhave. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Käufer
keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsabschluss seinen
Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort verlegt und dieser zum Zeitpunkt
der Klagerhebung nicht bekannt ist.

§30: pastbuy.net behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen
zu ändern.

§31: Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam
sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen gleichwohl gültig. ×

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Online-Streitschlichtung“ (OS-Plattform nach EU-VO)

Link zur Online-Streitschlichtung(splattform) der EU

Informationspflicht lt. Art. 14 der EU-Verordnung Nr. 524/2013 (ODR-VO)

Information zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission stellt ab dem 15.2.2016 eine Internet-Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sogenannte „OS-Plattform“) bereit, die als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglichen Verpflichtungen, die aus Online-Verträgen über Waren oder Dienstleistungen erwachsen, dient.

Die OS-Plattform der EU-Kommission ist erreichbar unter dem Link: http://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind erreichbar über die E-Mail-Adresse: info@pastbuy.net


×
pastbuy.net Frühauktion 2017

Auktionstermin: 24. März 2017

pastbuy.net
Auktionshaus für Historica GmbH & Co KG

Oher Weg 30
D-22969 Witzhave
Deutschland

Tel : +49 (0)4104 - 96 08 08
Fax: +49 (0)4104 - 96 20 25

Weitere Infos zur Auktion

Zeitplan

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Besondere Auktionsbedingungen:

Unsere Gebühren: Wir garantieren für eine sorgfältige Abwicklung der Auktion!
Für diesen Service berechnen wir unseren Bietern folgende Gebühren:
1. Aufgeld: 17 % vom Zuschlagpreis
2. Verpackung und Versand: Die Versandkosten sind abhängig von Größe, Gewicht und Wert des Pakets, sowie vom Land...mehr

× Unsere Gebühren: Wir garantieren für eine sorgfältige Abwicklung der Auktion!
Für diesen Service berechnen wir unseren Bietern folgende Gebühren:
1. Aufgeld: 17 % vom Zuschlagpreis
2. Verpackung und Versand: Die Versandkosten sind abhängig von Größe, Gewicht und Wert des Pakets, sowie vom Land des Empfängers. Wir berechnen grundsätzlich die Postgebühren sowie eine geringe Pauschale für Verpackungsmaterial. Für Sendungen innerhalb der BRD betragen die Versandkosten normalerweise zwischen 10,- € und 15,- € pro Paket, Sendungen innerhalb Europas 16,- bis 30,- €, und Sendungen in außereuropäische Länder mindestens 40,- €.
3. Bankgebühren: nur bei Zahlungen von außerhalb der EU, pro Rechnung 10,- €.
4. Umsatzsteuer: 19% auf die Kosten ( Aufgeld, Versand, Bankgebühren )

Los 243

Porzellan

Beschreibung

"Die Helden von 1870/71". 3 große Porzellanbildnisse
der "Helden der deutschen Einigungskriege 1864-1871".
- Wilhelm I. Großes Porzellanbildnis der Manufaktur KPM. Brustbildnis in Uniform als Generaloberst mit dem Pour le Mérite und dem Eisernen Kreuz I. Klasse 1870. 47 x 59 cm, gerahmt. Rückseitig eingepresste Zeptermarke und KPM (um 1870). Die beiden folgenden Bildnisse sind hierzu passend.
- Generalfeldmarschall Helmuth von Moltke. Porzellanbildnis in Uniform mit dem Großkreuz des Eisernen Kreuzes 1870. 46 x 57 cm, rückseitig KPM-Pressmarke und Aufkleber der Porzellan-Malerei Wiesbaden. Prachtvolles Objekt, in dieser Größe sehr selten. Außerdem sind Porzellanbildnisse von Moltke kaum bekannt.
- Reichskanzler Otto von Bismarck. Porzellanbildnis. Brustbildnis in Zivil, seiner Rolle als Reichskanzler entsprechend, um 1870. 46 x 57 cm. KPM-Berlin, eingepresste Zeptermarke. Prachtvolles Objekt, in dieser Größe sicherlich ein Unikat.
Bedeutende Objekte, die wohl als Gruppe/Pendants geschaffen worden sind, aus Adelsbesitz.

Terms and Conditions of Sale

1. Important information for potential buyers

1.1 The lots are offered for sale by Il Ponte - Casa d’Aste Srl, a company with registered office in Milan, Via Pontaccio 12 (20121), VAT and Milan Company Register no. 01481220133, fully paid share capital of Euro 34,320.00 (Il Ponte), acting in the name and on behalf of the Seller as agent with representation of the same, except for the cases in which Il Ponte is the owner of the lot. Seller means any individual or company owning the lot offered for sale by auction by Il Ponte. 1.2 These Terms and Conditions of Sale may be modified by means of a notice posted in the auction room or via an announcement made by the auctioneer before the auction begins. Potential purchasers should consult the site www.ponteonline.com (Website) to review the most current information on the lots in the catalogue.

1.3 The estimates published in the catalogue are an indication for potential buyers and are expressed in Euro: the starting price for the auction and the Hammer Price (i.e. the price at which a lot is sold at an auction by the auctioneer) can be higher or lower than the evaluations indicated. 1.4 Il Ponte can organize a preview of the lots for sale before the auction, with the purpose of allowing the participants to examine the quality and state of preservation of the object being sold at the auction. All potential buyers are required to examine in advance the conditions of each lot, carrying out all the necessary verifications, with the prior consent of Il Ponte. During the exhibition, the staff of Il Ponte will be available to potential buyers to provide an updated illustration of the objects in question, if available.

1.5 The illustrations in the catalogue are provided only to identify the lot. The lack of explicit references in the auction catalogue regarding the conditions of a given lot does not imply that the lot is free from imperfections.
To supplement the descriptions contained in the catalogue, Il Ponte makes available, upon request, condition reports on the status of each lot.

1.6 All objects of an electrical or mechanical nature are to be considered solely on the basis of their artistic and decorative value and are not to be considered functional. Before using any such object of a sold lot, it is best to have any electrical system therein certified by a qualified electrician. 1.7 All written or verbal representations provided by Il Ponte, including those contained in catalogues, reports, comments or evaluations, regarding any characteristic of a lot - e.g. authorship, authenticity, provenance, attribution, origin, date, age, period, cultural origin or source, its quality, including its price or value - merely reflect opinions and may be reviewed by Il Ponte and, if necessary, amended before the lot is offered for sale. Except in cases of wilful misconduct or gross negligence, neither Il Ponte nor its directors, employees, contractors or consultants can be held liable for errors or omissions contained in these representations.

1.8 Except in the case of wilful misconduct or gross negligence, neither Il Ponte nor its directors, employees, contractors or consultants will be liable for acts or omissions relating to the preparation or conduct of an auction or any matter relating to the sale of the lot.
1.9 Without prejudice to the provisions set forth by Art. 1.7 and 1.8, any liability of Il Ponte vis- à-vis the Buyer (the individual or company who makes the highest bid in the auction accepted by the auctioneer) in connection with the purchase of a lot is limited to the Hammer Price and the buyer's premium paid to Il Ponte by the Buyer.

1.10 The fall of the auctioneer's hammer determines the acceptance of the highest bid and the price at which a lot is sold by the auctioneer to the Buyer. The fall of the auctioneer's hammer also determines the conclusion of the purchase contract between the Seller and the Buyer.

2. Bids

2.1 Bids may be submitted in person in the room during the auction, in a written offer before the auction begins, by phone or via the internet (in the latter case only if the specific auction admits this possibility).
2.2 The offer and sale by Il Ponte of lots over the internet or by using the phone are both distance contracts governed by Chapter I, Title III (Articles 45 et seq.) of Legislative Decree 6 September 2005, no. 206 (Consumer Code) and Legislative Decree 9 April 2003, no. 70, which include the regulations of electronic commerce.

2.3 Bids are generally increased by 10% unless otherwise determined by the auctioneer and communicated before the auction begins.
2.4 In the event bids of an equal amount are submitted through the same method (that is presented in the auction room, by telephone, in writing or online), Il Ponte will take into consideration only the bid received first.

2.5 Where a dispute arises concerning the successful bid, the lot may be withdrawn from the auction - at the sole discretion of the auctioneer - or relisted for auction on the same day (in this case, the bids relating to the lot made previously will no longer be taken into account).
2.6 At its own discretion, Il Ponte has the right to exclude anyone from participating in the auctions; in particular, Il Ponte may refuse to allow any potential buyer who has not previously fulfilled his obligations to Il Ponte, even by way of compensation, to participate in the auction. 2.7 The auctioneer conducts the auction starting from the bid he considers suitable. The auctioneer can put consecutive bids or respond to other bids in the interest of the Seller up to the Reserve Price (the minimum price agreed confidentially between Il Ponte and the Seller, below which the lot will not be sold).

2.8 At any time Il Ponte has the right to withdraw any lot offered for sale. The auctioneer has the right, at his sole discretion, to combine or separate lots and to vary the order of sale from the one indicated in the catalogue, provided that the lot is not offered for sale any day prior to the one indicated in the auction catalogue.

2.9 In regard to each potential buyer, Il Ponte reserves the right to subordinate participation in the auction to the presentation of a letter of bank references or the deposit of a sum that guarantees the proper fulfilment of the obligations laid down in these Terms and Conditions of Sale, which will be returned once the auction has ended.

3. Bids in the auction room

3.1 To participate in the auction in person, it is necessary to have the appropriate numbered paddle, which is issued by the staff of Il Ponte at the registration desk, upon filling in the auction registration form and upon exhibiting the identity document of the potential buyer. Bidders shall place their bids by raising the numbered paddle.

3.2 Il Ponte invites potential buyers to pick up their numbered paddle ahead of time and informs them that they can also register for the auction during the exhibition period held prior to the auction. The loss of a numbered paddle must be reported immediately to Il Ponte, who will give the potential buyer a new numbered paddle. The numbered paddle must be returned to Il Ponte at the end of the auction.

3.3 Immediately after the successful bid, the Buyer shall sign a sale report.

3.4 Each lot sold in the auction room will be invoiced on the basis of the personal information and address provided when the numbered paddle is issued.
3.5 It is possible to participate in the auction on behalf of a third person. The agent, when registering for the auction, must present a proxy signed by the principal with an attached copy of the identity document and tax code of both the principal and the agent; if the principal is a company, the proxy must be signed by the legal representative thereof or by an agent with power of attorney, whose identity document and tax code must be attached to the proxy. In any case, Il Ponte reserves its right to prevent the agent from participating in the auction when, at its sole discretion, it deems that the power of attorney has not been sufficiently demonstrated.

3.6 Under no circumstances shall bids be accepted “without limits” or “upon examination”.

4. Bids submitted in writing

4.1 Written bids may be submitted by filling in the “Written telephone bid” form (Form) annexed to the auction catalogue or available for download from www.ponteonline.com (Website).
4.2 The Form shall be sent to Il Ponte at least 24 hours before the start of the auction: either i) by fax to +39 02.72022083 (for auctions organized at the Il Ponte offices in Milan, Via Pontaccio 12) or to +39 02.36633096 (for auctions organized at the Il Ponte offices in Milan, Via Pitteri 8/10), or b) by sending an email in pdf format to info@ponteonline.com (or the email address of the relevant department of Il Ponte provided on the Website or in the auction catalogue), in all cases the required documentation specified in the Form must be enclosed; in case of failure to provide the required documentation, Il Ponte does not guarantee that it will accept the bids indicated in the Form. Il Ponte will accept only bids equal to or higher than 80% of the minimum estimate indicated in the catalogue with respect to the lot for which the bid is submitted.

4.3 Written bids will only be accepted if rounded to a multiple of ten; otherwise, Il Ponte will consider the offer as being rounded down to the nearest multiple of ten (for example, a written offer of € 238.00 will be considered by Il Ponte as a bid of € 230.00).
4.4 Il Ponte, in allowing potential buyers to raise bids, will take into account both the Reserve Price and the other bids, so as to attempt to sell the lot for which a written bid was submitted at the lowest possible Hammer Price. The amounts specified in the Form shall be meant as maximum amounts. Il Ponte will not take into consideration bids for unlimited amounts or bids for an unspecified amount.

4.5 Il Ponte is not responsible for any errors made by the potential buyer in completing the Form. Before sending the Form to Il Ponte, the potential buyer is required to verify that the lot description indicated in the Form corresponds to the good that he intends to buy; in particular, the potential buyer is required to verify that the auction catalogue number and the lot description correspond. In the case of discrepancy between lot number and lot description, Il Ponte will make the bid on behalf of the potential buyer by referring exclusively to the lot number.

4.6 At the end of the auction, the Buyer will be informed by Il Ponte via email that his bid was succesful; in any case, each potential buyer is invited to contact Il Ponte at the contact details indicated in Article 16 in order to check if his bid was succesful.
4.7 In case a written bid and a bid made in person in the auction room, by telephone or online are placed for the same amount, the latters shall prevail with respect to the written bid.

4.8 Pursuant to Article 59, paragraph 1, letter m) of the Consumer Code, if the auction sale contract is concluded with a Buyer who has made a written offer, and he may be qualified as a consumer under Article 3, paragraph 1, letter a) of the Consumer Code, the Buyer will not have the right of withdrawal, as the selling method used is a public auction, as defined by Article 45, paragraph 1, letter o) of the Consumer Code.

5. Bids submitted by telephone

5.1 By filling in and submitting the Form, a potential buyer can participate in the auction and make telephone bids.
5.2 The Form must be sent to Il Ponte at least 24 hours before the start of the auction - by fax to +39 02.72022083 (for auctions organized at the Il Ponte offices in Milan, Via Pontaccio 12) or to +39 02.36633096 (for auctions organized at the Il Ponte offices in Milan, Via Pitteri 8/10), or by sending an email in pdf format to info@ponteonline.com (or to the email address of the relevant department of Il Ponte provided on the Website or in the auction catalogue), in all cases enclosing the required documentation specified in the Form.

5.3 Following the receipt of the duly completed Form, Il Ponte will contact the potential buyer at the phone number indicated in the Form before the sale of the lot for which the potential buyer intends to make telephone bids.
5.4 The minimum estimate indicated in the catalogue in reference to each lot for which potential buyers intend to make telephone bids must be at least € 100,00; otherwise, Il Ponte will not contact the potential buyer nor will he be able to make telephone bids for the lot.

5.5 If, for any reason, including technical reasons, Il Ponte is not able to telephone the potential buyer, Il Ponte will have the right to bid on behalf of the potential buyer, in regard to each lot specified in the Form, up to a Hammer Price equal to the maximum bid listed by the potential buyer in the Form, or if that maximum bid is not reached, up to the minimum estimate indicated in the catalogue for that lot.

5.6 Il Ponte is not liable in any way for any delay in or failure to make telephone bids arising from the malfunction of the telephone line, except for wilful misconduct or gross negligence.
5.7 Telephone conversations during the auction will be recorded. The staff of Il Ponte is able to make phone calls in Italian, English, German, French and Chinese.

5.8 Pursuant to Article 59, paragraph 1, letter m) of the Consumer Code, if the auction sale contract is concluded with a Buyer who has made an offer by telephone, and he may be qualified as a consumer under Article 3, paragraph 1, letter a) of the Consumer Code, the Buyer will not have the right of withdrawal, as the selling method used is a public auction, as defined by Article 45, paragraph 1, letter o) of the Consumer Code.

6. Bids submitted online

6.1 Il Ponte will give notice on its Website (at least 24 hours before the auction starts) and/or in the auction catalogue if bids can be made online, via the Website or sites operated by third parties. 6.2 Online bids are regulated both by these Terms and Conditions of Sale and by the “Additional conditions for the submission of online bids” available on the Website or on request. In the event of inconsistency between these Terms and Conditions of Sale and the “Additional conditions for the submission of online bids”, the latter shall prevail.

6.3 For information about registering for the auction and submitting online bids, please refer to the Website.
6.4 Pursuant to Article 59, paragraph 1, letter m) of the Consumer Code, if the auction sale contract

is concluded with a Buyer who has made an online bid, and he may be qualified as a consumer under Article 3, paragraph 1, letter a) of the Consumer Code, the Buyer will not have the right of withdrawal, as the selling method used is a public auction, as defined by Article 45, paragraph 1, letter o) of the Consumer Code.

7. Payment

7.1 In the event of a successful bid, the Buyer shall pay the Hammer Price of the lot to Il Ponte,

in addition to a buyer's premium of 25% (if the auction was held at the saleroom of Il Ponte in Milan, Via Pontaccio 12) or 35% (if the auction was held at the saleroom of Il Ponte in Milan, Via Pitteri 8/10) of the Hammer Price (in addition, to the payment of any other amount due to Il Ponte under these General Terms and Conditions related to the lot sold) (Amount Due).

7.2 The Buyer undertakes to pay the Amount Due no later than ten days from the day following the date of the sale.
7.3 The transfer of ownership of the lot will take place only when payment is made by the Buyer of the Amount Due.

7.4 In the event of failure to pay or delay in payment by the Buyer, in whole or in part, of the Amount Due, Il Ponte has the right to request the fulfilment or to terminate the sale contract pursuant to Article 1456 of the Civil Code, by giving written notice to the Buyer, without prejudice in any case to compensation for any damages. Il Ponte may also deposit the lot in the custody of a third party or, alternatively, in its own custody and charge the Buyer € 10.00 per day for storage, in all cases at the Buyer's risk and expenses.

7.5 Each lot can be paid by cashier’s check, credit card, debit card, bank transfer or cash, within the limits specified in paragraph 7.9.
7.6 Payment of the lot can be made in Milan at the offices of Il Ponte in Via Pontaccio 12 or in Via Pitteri 8/10 (according to where the auction was held) during the following office hours: Mon- Ven. 9 am to 1 pm; 2 pm to 5:30 pm (excluding public holidays in Italy).

7.7 The following credit cards are accepted: American Express, Diners, Visa and MasterCard. Payment can be made exclusively by the owner of the credit card.
7.8 The bank details for wire transfers are the following: IBAN IT 51H0832950860000000011517; Swift code no. ICRAITRR950; Beneficiary: Il Ponte - Casa d’Aste Srl. In the space for “reason for payment” (causale), please provide your full name and the invoice number.

7.9 Il Ponte can accept single or multiple payments in cash only for amounts less than € 2,999.99. 7.10 Il Ponte has the right to control the source of the payments it receives and to refuse payments from people other than the Buyer.

8. Delivery and collection of the lot

8.1 The lot will be delivered by Il Ponte to the Buyer only after receiving full payment of the Amount Due.
8.2 Il Ponte does not undertakes the obligation to arrange for shipment of the lot sold, which must be collected by the Buyer in Milan at the offices of Il Ponte in Via Pontaccio 12 or in Via Pitteri 8/10 (depending on where the auction was held), within seven days following the day the Amount Due is paid.

8.3 If the Buyer fails to collect the lot in a timely fashion, Il Ponte has the right to request the fulfilment and, failing that, to deposit the lot in the custody of a third party or, alternatively, in its own custody and charge the Buyer € 10.00 per day for storage, in all cases at the Buyer's risk and expenses.

8.4 In the event that the Buyer entrusts the collection of the lot to a third party, said party must be provided with a written authorization of the Buyer as well as a copy of the identity document of both the represented party and his agent.
8.5 At the express request of the Buyer, Il Ponte can arrange, at the Buyer’s expenses and risk , for the packaging, transport and insurance of the lot, subject to prior notice and written acceptance of the Buyer in relation to the relevant expenses. The shipping may be carried out by a carrier hired by Il Ponte, in accordance with the instructions of the Buyer, or hired directly by the Buyer, depending on the agreement between the parties.

8.6 In the event of death, disqualification, incapacitation or termination, for any reason, of the Buyer, duly notified to Il Ponte, it is agreed that Il Ponte will deliver the lot on the basis of an agreement between all the assignees of the Buyer or in compliance with the procedures established by the judicial authority.

9. Transfer of risk

9.1 A purchased lot is entirely at the risk of the Buyer starting on the earliest of the following: (i) the date the Buyer receives the lot purchased, or (ii) the date the Buyer pays the Amount Due for the lot; if none of these events takes place, the transfer of risk will in any case have effect after the ten (10) day-period of the sale has elapsed.

9.2 The Buyer will be compensated for any loss of or damage to the lot that occurs after the sale but before the transfer of risk, but the compensation may not exceed the Hammer Price of the lot plus the buyer's premium received by Il Ponte. Except in cases of wilful misconduct or gross negligence, in no event will Il Ponte be responsible for the loss or damage of glass/frames containing or covering prints, paintings or other works unless the frame and/or the glass is part of the auctioned lot.

9.3 In no event will Il Ponte be liable for any loss or damage: (i) that occurs as a result of any action (including restoration or cleaning of the work or the frame) carried out by independent experts hired by Il Ponte with the consent of the Seller (or the Buyer) of the lot; (ii) arising, directly or indirectly, from: (a) changes in humidity or temperature; (b) normal wear and tear or gradual deterioration resulting from interventions on the object and/or flaws or hidden defects (including woodworms and wood parasites); (c) errors in treatment; (d) war, nuclear fission, radioactive contamination, chemical, biochemical or electromagnetic weapons; (e) acts of terrorism.
 

10. Counterfeiting

10.1 If, after the sale, a lot turns out to be a counterfeit, Il Ponte will reimburse any Buyer who has requested termination of the sale contract - upon the return of the lot to Il Ponte - in an amount equal to the Hammer Price and the buyer's premium paid, in both cases in the currency in which these amounts were paid by the Buyer. The obligation of Il Ponte is subject to the condition that, no later than five (5) years from the date of sale, the Buyer: (i) gives Il Ponte written notice, within ninety (90) days from the date on which he received information causing him to believe that the lot is counterfeit, of the lot number, the date of the auction where the lot was purchased and the reasons why the Buyer believes that the lot is counterfeit; (ii) is able to return the lot to Il Ponte free from any demands or claims by third parties made after the date of sale, and the lot is in the same condition as at the date of sale; (iii) provides Il Ponte with the reports of at least two scholars or independent experts of recognized competence, in which they explain

the reasons why the lot is to be considered a counterfeit.
10.2 Il Ponte will not be bound by the opinions provided by the Buyer, and reserves the right to request additional expert advice at its own expense.
10.3 Il Ponte will not make a refund if: (i) the description in the catalogue was in accordance with the generally accepted opinion of scholars and experts on the date of the sale or indicated that the authenticity or attribution of the lot was controversial; or (ii) on the date of publication of the catalogue the counterfeit nature of the lot could be ascertained only by carrying out analyses generally considered inadequate for that purpose or otherwise not feasible, whose cost was unreasonable or which might reasonably have damaged or otherwise resulted in a decrease in the value of the lot.
Under this Article, counterfeit means, in the reasonable opinion of Il Ponte, the imitation of a lot offered for sale, not described as such in the auction catalogue, created for the purpose of deception in regard to the authorship, authenticity, provenance, attribution, origin, source, date, age, period of the lot, which on the date of the sale had a value lower than it would have had if the lot had corresponded to the description in the auction catalogue. A lot that has been restored or modified in any way (including repainting or painting over) does not constitute a counterfeit.

11. Export from the territory of the Italian Republic. Declaration of cultural interest

11.1 The export of a lot from the territory of the Italian Republic may be subject to the issuance of a certificate of free circulation or of an export license, in accordance with the requirements of Article 68 et seq. of Legislative Decree 22 January 2004 no. 42 (Urbani Code). It is the Buyer's responsibility to present the declaration required to obtain the issue of a certificate of free circulation and/or the export license; under no circumstances may Il Ponte be held responsible for the failure to obtain the aforementioned documents.

11.2 The failure to grant or the delay in issuing the certificate of free circulation and/or the export license shall not give rise to the termination or annulment of the sale, nor shall it justify the non- payment or delay in payment of the Amount Due by the Buyer.
11.3 At the Buyer’s request and expenses, Il Ponte may apply for the issuance of the certificate of free circulation and/or the export license, provided that the Buyer has already paid the Amount Due. Il Ponte charges to the Buyer a fee of € 150.00 (plus VAT) for each work for which an application is filed.

11.4 Each lot offered for sale at auction can be the subject of a declaration of cultural interest by the Ministry of Culture and Heritage and Tourism in accordance with Article 13 of the Urbani Code. In that case - or if, in relation to the lot, the proceeding of declaration of its cultural interest pursuant to Article 14 of the Urbani Code has commenced - Il Ponte will communicate as much in the catalogue and/or through an announcement made by the auctioneer before the lot is offered for sale. In the event the lot has been the subject of a declaration of cultural interest prior to its sale, the Seller will report the sale to the competent Ministry pursuant to Article 59 of the Urbani Code. The sale is subject to the condition precedent that the relevant Ministry exercises the right of pre-emption within sixty days of receipt of such report, or within a period greater than one hundred and eighty days, pursuant to Article 61 paragraph II of the Urbani Code. During the period provided for the exercise of the right of pre-emption, the lot cannot be delivered to the Buyer, pursuant to Article 61 of the Urbani Code.

12. Resale right

12.1 If due, the payment of the so-called “resale right” (introduced by Legislative Decree 13 February 2006, no. 118, implementing Directive 2001/84/EC) will be paid by the Seller.

13. Protected species

13.1 Regardless of the issue of a certificate or an export license under Article 68 et seq. of the Urbani Code, all lots consisting of or containing parts of plants or animals (e.g.: whalebone, crocodile, ivory, coral, turtle), regardless of their age or value, may require a permit or certificate before export, and/or additional licenses and/or certificates for importation into non-EU countries. The granting of a license or a certificate for import does not guarantee the issuing of a license or certificate for export, and vice versa. Il Ponte recommends that potential buyers check their own specific national legislation regarding requirements for the imports of goods made of or containing protected species into their country. It is the Buyer's responsibility to obtain these import or export licenses/certificates, as well as any other required supporting document, before making any bid. 

×

Auktion Nachverkauf

Minimum bid

21000.00 EUR

Ende des Nachverkaufs:

Nachverkauf / After auction sale

Ihr Maximalgebot:

EUR

Aktuelle Uhrzeit (MET): 24.04.2017 - 15:20