71. UPA Auktion
Blättern in aktueller Suche
×
×
×
×
×
71. UPA Auktion - Saalauktion

Auktionstermin: 10. Oktober 2018

Universal Philatelic Auctions
4 The Old Coalyard
West End
Northleach
Glos
United Kingdom
GL54 3HE

Phone: +44 (0) 1451 861111 
Fax: +44 (0) 1451 861297
bids@upastampauctions.co.uk

Weitere Infos zur Auktion

Zeitplan

Zahlungsmöglichkeiten:

  • Rechnung
  • VISA-Card
  • Master/Euro-Card

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenschutzbestimmungen

Besondere Auktionsbedingungen:

Für Neukunden der UPA Auktion sind die ersten €61 (£55) auf ihre Zuschläge kostenlos!
Mehr Details zu dieser Aktion erfahren Sie bei den Auktionsinfos

Für diese Auktion wird kein Aufgeld berechnet!
Lediglich die Versandkosten werden zusätzlich berechnet....mehr

× Für Neukunden der UPA Auktion sind die ersten €61 (£55) auf ihre Zuschläge kostenlos!
Mehr Details zu dieser Aktion erfahren Sie bei den Auktionsinfos

Für diese Auktion wird kein Aufgeld berechnet!
Lediglich die Versandkosten werden zusätzlich berechnet.

Los 10513

Grossbritannien Engros

Beschreibung

Just how often does an original archive turn up these days? Looking back, I remember being on the periphery of the discovery of the ‘Corsini’ correspondence – even today when such letters turn up they seem to be avidly snapped up. But, all those tales of Solicitor’s cellars and crate-fulls of penny blacks on cover seem to be flights of fancy don’t they. Well, not any longer; I’d say this is the first original archive we’ve seen in thirty years. That’s remarkable, utterly remarkable. What is even more remarkable is that amongst this archive (which fills several plastic crates) we found the plate XI 1d black on cover. Stanley Gibbons are currently offering on their website a four margin 1d black Plate XI on cover for a price of £16,000 GBP. As SG state such covers are rare. Their cover is described as a close to large margin 1840 1d Greyish black Pl.11 lettered PL, neatly tied by a crisp black MC addressed to Earl Ludlow at Bedford, our archive cover bears a close but clear to large margins PL.11 showing trace of frame of adjoining stamp at base, tied by an even crisper black maltese cross and clearly backstamp cancelled FROME AP13 1841. What an amazing find within this Archive accumulation from Pulling & Co., Wine merchants of Hereford. The archive includes price lists, advertising cards, invoices dating from the 1820s, many 100s – at first we thought probably high hundreds of items housed in three large tubs, but when the team actually waded through we counted an extraordinary approximately 3,400 items of which in the region of half appear to be philatelic with a substantial balance in documents, receipts, invoices, uncancelled letters, and including hundreds of ‘Pulling’s’ own brand bottle labels, cards/marketing material etc. Highlights include 1d black Plate 10 on entire letter (4 margin but aged) from Worcester MY 11 1841 tied black Maltese Cross, the previously mentioned 1d black Plate 11 on entire letter from Frome AP 13 1841 tied black Maltese Cross, close at top right otherwise very fine four margins. There are a few other 1d black covers and a three margin 1840 2d blue on 1843 cover from Dublin, very late usage. There are many imperf and perf 1d red covers including much postmark interest, Irish, Spoons, etc. Invoices to Pulling & Co. postmarked from Cognac, France include four 1851-52 with Ceres imperf 40c orange pairs and three with Ceres imperf 40c orange horiz strips of four, including one 4 margins and unfolded – SG catalogue £600 - £700 each stamp depending upon shade and excluding premium for strips. An original lot, offered completely intact as received and condition variable throughout, but obviously unpicked of such ‘plum’ items, excellent lot for a wine enthusiast with huge scope for research. Although perhaps not of pecuniary value what I particularly like about this archive is the social history and the fabulous engraved ‘letterheads’ and designs of invoices and receipts redolent of the period. This archive is the only lot offered in this auction which may be personally viewed at our offices, strictly by appointment only. HEAVY LOT - OVERSEAS BIDDERS PLEASE ENQUIRE FOR SHIPPING COSTS [US1] (Start Price = £16,020.00)

Versteigerungs-Bedingungen
  • Unsere Ausrufpreise sind Limitpreise in CHF. Untergebote werden nicht berücksichtigt. Der Auktionator kann ohne Angabe von Gründen Personen von der Auktion ausschliessen.
  • Der Auftraggeber kann alternativ bieten (-Gebote), er kann auch die Zuschlagssumme auf einen Maximalbetrag begrenzen.
  • Den Zuschlag erhält der Meistbietende, und zwar lediglich eine Steigerungsstufe über dem nächst tieferen Gebot. Beispiel: Sie bieten für ein Los CHF 300.-, das nächst tiefere Gebot liegt bei CHF 150.-, so wird Ihnen das Los um eine Steigerungsstufe höher, also für CHF 160.- zugeschlagen (exkl. Aufgeld).
  • Bei gleich hohen Geboten hat das früher eingegangene den Vorrang. Der Auktionator hat das Recht Lose zurückzuziehen oder sie nicht zuzuschlagen. Der Zuschlag verpflichtet zur
  • Zum Zuschlagspreis wird ein Aufgeld (Provision) von 22 % erhoben. Zuzüglich Porto, Versand- und Versicherungsspesen. Auf den gesamten Rechnungsbetrag wird die gesetzliche Mehrwertsteuer von 7,7 % belastet (offizieller Export steuerfrei).
  • Die Auktions-Rechnungen bzw. Vorausrechnungen sind spätestens 5 Tage nach Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Fremdwährungen werden zum Tageskurs einer Schweizer Grossbank umgerechnet. Bei verspäteter Zahlung wird ein Verzugszuschlag ab dem 5. Tag von 5% des Gesamtbetrages nebst Zinsen von 1 % pro angefangenen Monat berechnet.
  • Die Aushändigung der Lose erfolgt im Inland in der Regel gegen Rechnung. Ausland und uns unbekannte Bieter stets nur gegen Vorauskasse, es liegt aber im Ermessen des Versteigerers, zugeschlagene Lose ebenfalls gegen Rechnung auszuhändigen.
  • Bis zur vollständigen Bezahlung der Auktions-Rechnung bleiben die Lose Eigentum des Verkäufers und dürfen vorher nicht an Dritte abgetreten oder veräussert werden.
  • Die Beschreibung der Lose wurde mit bestmöglicher Sorgfalt vorgenommen, jedoch ohne Haftung. Für Rand, Zähnung und Stempel ist immer die Abbildung massgebend.
  • Bessere Marken tragen in der Regel Prüfzeichen zuständiger Experten oder sind mit Befunden / Attesten versehen. Der Käufer anerkennt solche Signaturen und Zertifikate vollumfänglich und als verbindlich.
  • Bei ungeprüften Marken haftet der Versteigerer während der Dauer eines Jahres ab dem Zeitpunkt des Zuschlages für die Echtheit der Marke sowie deren Stempel.
  • Sammlungen, Posten, Lots etc. mit mehr als drei Marken können nicht Gegenstand von Reklamationen sein. Wir empfehlen immer eine Besichtigung solcher Lose.
  • Beanstandungen, jedweder Art, müssen spätestens 5 Tage nach Erhalt der Ware, schriftlich beim Versteigerer eingegangen sein.
  • Für sich ergebende Differenzen ist der Gerichtsstand für beide Teile CH-2800 DELEMONT. Es gilt ausschliesslich schweizerisches Recht.
  • Alle Lose werden in unserem Namen versteigert, dadurch garantieren wir dem Käufer und Verkäufer absolute Diskretion.
  • Durch die Abgabe von Geboten und Kaufaufträgen werden unsere Versteigerungsbedingungen in vollem Umfange anerkannt.

Steigerungsskala

Lose   bis 50.- CHF 2.-
Lose 50,-- bis 100.- CHF 5.-
von 100.- bis 200.- CHF 10.-
von 200.- bis 600.- CHF 20.-
von 600.- bis 1000.- CHF 50.-
von 1000.- bis 3000.- CHF 100.-
von 3000.- bis 6000.- CHF 200.-
ab     6000.- CHF 500.-
×

Ihre Experten für Grossbritannien Engros

Profitieren Sie von den langjährigen Erfahrungen der AIEP-Prüfer.


Christopher G. Harman

chrisharman@hwsltd.com

c/o RPSL Ltd., 41 Devonshire Place

W1G 6JY London, UK

Spezialist für:
Stamps of Great Britain 1840-1971; Perkins Bacon issues of the British Empire 1848-1883

Alan Keith Huggins

Briar Lodge, 134 Berkley Avenue

HP5 2RT Chesham, UK

Spezialist für:
Great Britain: postal stationery, specimen overprints, line-engraved and embossed issues (stamps and postal history); British Colonies: postal stationery

Die "Internationale Vereinigung Philatelistischer Experten (AIEP)" ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Merano-Meran, Italien und besteht seti dem 10. Oktober 1954.

Die AIEP ist eine Vereinigung von Experten der Philatelie, die unter persönlicher Verantwortung fachliche Meinungen und Kommentare verfassen, sowie Zertifikate und Garantien ausstellen. Der Verein übernimmt keine Verantwortung für das Handeln seiner Mitglieder. Die AIEP ist von weiteren nationalen und internationalen Vereinen und Organisationen unabhängig und stützt sich auf die Zusammenarbeit mit internationalien Instanzen der Philatelie.

×

Saalauktion

Ausruf

16020.00 GBP
(ca. 17776 EUR)

L

Ende der Gebotsabgabe:

Dienstag 09.10.2018, 16:00 BST

Ihr Maximalgebot:

GBP
Ihre Experten für Grossbritannien Engros

Aktuelle Uhrzeit (MET): 21.09.2018 - 08:30