Cortrie 152. Auktion - Hochwertige Taschen- & Armbanduhren, Feine Sammleruhren
Blättern in aktueller Suche
×
×
×
×

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Online-Streitschlichtung“ (OS-Plattform nach EU-VO)

Link zur Online-Streitschlichtung(splattform) der EU

Informationspflicht lt. Art. 14 der EU-Verordnung Nr. 524/2013 (ODR-VO)

Information zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission stellt eine Internet-Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sogenannte „OS-Plattform“) bereit, die als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglichen Verpflichtungen, die aus Online-Verträgen über Waren oder Dienstleistungen erwachsen, dient.

Die OS-Plattform der EU-Kommission ist erreichbar unter dem Link: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind erreichbar über die E-Mail-Adresse: mail@cortrie.de


Impressum

Karl-Heinz Cortrie GmbH
Süderstr. 282 
20537 Hamburg
Telefon: 0049-40-234848 
Telefax: 0049-40-232907 
E-Mail: mail@cortrie.de 
 

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Frank Thernes
und Horst Michael Cortrie, öffentlich bestellter und vereidigter Versteigerer

Registergericht: Amtsgericht Hamburg 
Registernummer: HRB 48076

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 118641810

×
Cortrie 152. Auktion - Hochwertige Taschen- & Armbanduhren, Feine Sammleruhren

Auktionstermin: 15. September 2018

Karl-Heinz Cortrie GmbH
Süderstraße 282
20537 Hamburg
Telefon: 0049-40-234848
Telefax: 0049-40-232907

Weitere Infos zur Auktion

Zeitplan

Zahlungsmöglichkeiten:

  • Rechnung
  • Überweisung
  • VISA-Card
  • Master/Euro-Card

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenschutzbestimmungen

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Besondere Auktionsbedingungen:

Käufer haben auf die Zuschlagsumme ein Aufgeld von 20 % (inkl. MwSt) zu entrichten.
Fernbieter zahlen zusätzlich eine Versandpauschale von € 8,70 sowie 1% vom Zuschlagpreis für Versicherung.
Für Auslandsversand gelten abweichende Tarife.

× Käufer haben auf die Zuschlagsumme ein Aufgeld von 20 % (inkl. MwSt) zu entrichten.
Fernbieter zahlen zusätzlich eine Versandpauschale von € 8,70 sowie 1% vom Zuschlagpreis für Versicherung.
Für Auslandsversand gelten abweichende Tarife.

Los 4218

Uhren, Taschenuhren

Beschreibung

Taschenuhr/Formuhr: bedeutende und museale Gold/Emaille-Formuhr "Pfirsich/Mango", signiert Ilbery London No. 6577, ca.1810
Ca. 88 x 61mm, ca.148g, 18K Gold, Darstellung einer Frucht, Pfirsich oder Mango, beidseitig prächtige Emaillierung und mit hochwertigen Perlen besetzt, vermutlich Orientperlen, in den Rand integrierter Öffnungsknopf, Staubdeckel ebenfalls emailliert, Schlüsselaufzug, feuervergoldetes Duplexwerk mit großer Stahlunruh und Diamantdeckstein, signiert Ilbery London No.6577, Emaillezifferblatt mit kleiner Sekunde, gebläute Stahlzeiger, gangbar, vermutlich originaler Schlüssel. Der optische Zustand des Gehäuses ist hervorragend. Die Emaille zeigt nur geringe, übliche Gebrauchsspuren und eine winzige, nur mit Lupe sichtbare Restaurierung am Rand, an der Stelle wo der Blattstiel beginnt. Das Werk wurde lt. Besitzer sehr aufwändig und umfangreich restauriert und ist jetzt in gangbarem Zustand, nachdem es viele Jahrzehnte defekt und unbenutzt war. Es wurden Reparaturen und Restaurierungen am Gangwerk und am Zeigerwerk durchgeführt, defekte Teile repariert oder ersetzt und die ursprünglich fehlenden Zeiger ersetzt. Die Uhr stammt lt. Besitzer ursprünglich aus dem Besitz des bekannten New Yorker Juweliers Jan Scala, bei dem der jetzige Besitzer die Uhr Ende der 70er Jahre erworben hat. Zur Uhr wird ein Sachverständigen-Gutachten geliefert! Nach unseren Recherchen handelt es sich hierbei um eine der seltensten Ilbery-Uhren. Bisher sind nach jetzigem Kenntnisstand lediglich 8 weitere Ilbery Uhren dieser Art bekannt, manche als "Pfirsich" bezeichnet, andere wiederum als "Mango", zumindest teilweise als Paare angefertigt. Es handelt sich bei dieser Uhr um das zweite bekannte Exemplar in dieser außergewöhnlich großen Ausführung. Die andere dieser beiden Uhren wurde 2016 bei Dr. Crott versteigert und erzielte über 200.000€. Das Gehäuse und die Größe war mit der vorliegenden Uhr identisch. Lediglich die Dekoration der Vorderseite war farblich etwas anders gestaltet. Die Uhr hatte die Nummer 6654 und das Werk hatte im Gegensatz zu der vorliegenden Uhr die bei Ilbery häufiger verwendete Zentralsekunde. Dr. Crott Auktionen führte zu der versteigerten Uhr folgende Recherche an: "Diese bedeutende Uhr der Kategorie der "Phantasieuhren" ist eine von acht verbliebenen Uhren weltweit, die als Pfirsich geformt sind. Sechs davon werden als spiegelverkehrtes Paar in bedeutenden Museen und Sammlungen aufbewahrt und werden teilweise als Mango tituliert: Ein frühes Pärchen ohne Signatur befindet sich heute in einer Privatsammlung und war ursprünglich Teil der Sandberg Collection (abgebildet und beschrieben in Terence Camerer-Cuss "The Sandberg Watch Collection", Seite 432-433). Ein weiteres Paar befindet sich in der Fondation Hans Wilsdorf/Rolex. Es trägt die Signatur Ilberys und die Werknummern 6494 und 6495 (abgebildet und beschrieben in Alfred Chapuis "Montres et Émaux de Genève" - Collection H. Wilsdorf, Lausanne 1944, Seite 138-139). Das dritte bekannte Paar, ebenfalls von Ilbery, ist im Patek Philippe Museum in Genf. Diese drei Pfirsichpaare waren als Leihgabe Teil der Ausstellung des Patek Philippe Museums "Le Miroir de la Séduction" - Prestigieuses paires de montres "chinoise", die vom 15. Mai bis 16. Oktober 2010 in Genf stattfand. Sie sind abgebildet und beschrieben im Ausstellungskatalog Seite 82-83, 90-91 und 92-93." Ein Video für dieses Los finden Sie auf unserer Website.

Schätzpreis: 200.000 EUR

Versteigerungs-Bedingungen
  • Unsere Ausrufpreise sind Limitpreise in CHF. Untergebote werden nicht berücksichtigt. Der Auktionator kann ohne Angabe von Gründen Personen von der Auktion ausschliessen.
  • Der Auftraggeber kann alternativ bieten (-Gebote), er kann auch die Zuschlagssumme auf einen Maximalbetrag begrenzen.
  • Den Zuschlag erhält der Meistbietende, und zwar lediglich eine Steigerungsstufe über dem nächst tieferen Gebot. Beispiel: Sie bieten für ein Los CHF 300.-, das nächst tiefere Gebot liegt bei CHF 150.-, so wird Ihnen das Los um eine Steigerungsstufe höher, also für CHF 160.- zugeschlagen (exkl. Aufgeld).
  • Bei gleich hohen Geboten hat das früher eingegangene den Vorrang. Der Auktionator hat das Recht Lose zurückzuziehen oder sie nicht zuzuschlagen. Der Zuschlag verpflichtet zur
  • Zum Zuschlagspreis wird ein Aufgeld (Provision) von 22 % erhoben. Zuzüglich Porto, Versand- und Versicherungsspesen. Auf den gesamten Rechnungsbetrag wird die gesetzliche Mehrwertsteuer von 7,7 % belastet (offizieller Export steuerfrei).
  • Die Auktions-Rechnungen bzw. Vorausrechnungen sind spätestens 5 Tage nach Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Fremdwährungen werden zum Tageskurs einer Schweizer Grossbank umgerechnet. Bei verspäteter Zahlung wird ein Verzugszuschlag ab dem 5. Tag von 5% des Gesamtbetrages nebst Zinsen von 1 % pro angefangenen Monat berechnet.
  • Die Aushändigung der Lose erfolgt im Inland in der Regel gegen Rechnung. Ausland und uns unbekannte Bieter stets nur gegen Vorauskasse, es liegt aber im Ermessen des Versteigerers, zugeschlagene Lose ebenfalls gegen Rechnung auszuhändigen.
  • Bis zur vollständigen Bezahlung der Auktions-Rechnung bleiben die Lose Eigentum des Verkäufers und dürfen vorher nicht an Dritte abgetreten oder veräussert werden.
  • Die Beschreibung der Lose wurde mit bestmöglicher Sorgfalt vorgenommen, jedoch ohne Haftung. Für Rand, Zähnung und Stempel ist immer die Abbildung massgebend.
  • Bessere Marken tragen in der Regel Prüfzeichen zuständiger Experten oder sind mit Befunden / Attesten versehen. Der Käufer anerkennt solche Signaturen und Zertifikate vollumfänglich und als verbindlich.
  • Bei ungeprüften Marken haftet der Versteigerer während der Dauer eines Jahres ab dem Zeitpunkt des Zuschlages für die Echtheit der Marke sowie deren Stempel.
  • Sammlungen, Posten, Lots etc. mit mehr als drei Marken können nicht Gegenstand von Reklamationen sein. Wir empfehlen immer eine Besichtigung solcher Lose.
  • Beanstandungen, jedweder Art, müssen spätestens 5 Tage nach Erhalt der Ware, schriftlich beim Versteigerer eingegangen sein.
  • Für sich ergebende Differenzen ist der Gerichtsstand für beide Teile CH-2800 DELEMONT. Es gilt ausschliesslich schweizerisches Recht.
  • Alle Lose werden in unserem Namen versteigert, dadurch garantieren wir dem Käufer und Verkäufer absolute Diskretion.
  • Durch die Abgabe von Geboten und Kaufaufträgen werden unsere Versteigerungsbedingungen in vollem Umfange anerkannt.

Steigerungsskala

Lose   bis 50.- CHF 2.-
Lose 50,-- bis 100.- CHF 5.-
von 100.- bis 200.- CHF 10.-
von 200.- bis 600.- CHF 20.-
von 600.- bis 1000.- CHF 50.-
von 1000.- bis 3000.- CHF 100.-
von 3000.- bis 6000.- CHF 200.-
ab     6000.- CHF 500.-
×

Auktion Verkauft

Zuschlag (ohne Gewähr)

190000.00 EUR

Ende der Gebotsabgabe:

Samstag 15.09.2018, 14:30 CEST

Für diese Position können keine Gebote mehr entgegengenommen werden!

Aktuelle Uhrzeit (MET): 20.09.2018 - 22:31