Auction already ended!

Start price: 2500.00
Marinechronometer: hochwertiges, extrem seltenes Louis Le Roy Paris Marinechronometer mit 49h-Gangreserve, No.1037, ca.1900
Ca. 18 × 18 × 18cm, originaler 3-teiliger Mahagonikasten mit seitlichen Tragegriffen und originalem Elfenbeinschild No.1037 L. Leroy & Cie., kardanische Aufhängung, Messinggehäuse, hochfeines Chronometerwerk mit Federchronometerhemmung, signiertes und nummeriertes, versilbertes Zifferblatt mit 49h-Gangreserve-Anzeige, goldene Zeiger, sehr guter Erhaltungszustand, Rarität. Louis Leroy wurde 1859 als ältester Sohn einer Familie mit 14 Kinder geboren und wurde bereits in seiner Jugend mit der Herstellung von Präzisionsuhren vertraut gemacht. Sein Vater Théodore-Marie Leroy war als Chronometermacher bekannt, der Uhren an die Marine lieferte und Mitglied der Ehrenlegion war. Er stellte Louis in seinen Werkstätten an und dieser wurde schnell zum Besten seiner Lehrlinge. Mit knapp 16 Jahren stellte er bereits bei einem Wettbewerb der Pariser Uhrmacherkammer eine Uhr vor, die großes Aufsehen erregte und mit 20 war er zugelassener Uhrmacher. Nach der Weltausstellung in London ging Louis für ein Jahr nach England, um bei einem Hersteller in Clerkenwell zu arbeiten. Er war dort bald für sein Talent und seinen Ehrgeiz sowie seinen Forscherdrang bekannt. Casimir Halley Desfontaines erkannte die Fähigkeiten des jungen Mannes und gab ihm eine Anstellung bei Le Roy & Sons; Leroy arbeitete bald in den Pariser Werkstätten der Firma. Im Jahr 1888 wurde Louis Leroy Partner in der Firma und übernahm diese nur ein Jahr später. Er änderte den Namen in "Leroy & Cie, ancienne maison Le Roy & Fils", firmierte aber ab 1895 nur noch als Leroy & Cie. (Quelle: https://www.cortrie.de/go/3Or?pdf/leroy).

Schätzpreis: 5000 EUR
This auction has already ended.
Below you'll find a list of similar lots from current auctions and pricelists.

Search Results from All Dealers

LIVE!

No results were found matching the search criteria!
Current Time: Thursday August 13th 2020 - 10:54 MET