223rd Karl Pfankuch & Co Auction
August 12th-13th, 2020
12. August 2020 09:30 CESTLIVE!

Losnummer suchen
Blättern in aktueller Suche

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Online-Streitschlichtung“ (OS-Plattform nach EU-VO)

Link zur Online-Streitschlichtung(splattform) der EU

Informationspflicht lt. Art. 14 der EU-Verordnung Nr. 524/2013 (ODR-VO)

Information zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission stellt eine Internet-Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sogenannte „OS-Plattform“) bereit, die als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglichen Verpflichtungen, die aus Online-Verträgen über Waren oder Dienstleistungen erwachsen, dient.

Die OS-Plattform der EU-Kommission ist erreichbar unter dem Link: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind erreichbar über die E-Mail-Adresse: info@karl-pfankuch.de


Impressum

Karl Pfankuch & Co
Inhaber Michael Hille
Hagenbrücke 19
38100 Braunschweig

Tel.: 0531-45807
Fax.: 0531-44779
info@karl-pfankuch.de
www.karl-pfankuch.de

Umsatz.Ident.Nr.: DE 324 026 427
Handelsregister Braunschweig 6568

Auktionstermin: August 12th, 2020
ONLINE LIVE ab: 12. August 2020 09:30 CEST

Karl Pfankuch & Co.
Hagenbrücke 19
38100 Braunschweig

Tel: 0531/45807
Fax: 0531/44779

Zahlungsmöglichkeiten:

  • bill
  • Bank transfer
  • paypal
  • Euro checks
  • U.S. $ checks

Zeitplan
Weitere Infos zur Auktion
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Datenschutzbestimmungen
Informationen zur Online-Streitschlichtung Versandbedingungen

Besondere Auktionsbedingungen:

Der Versteigerer erhält vom Käufer eine Provision von 19% des Zuschlagpreises sowie 1,- Euro je Kauflos, bei Versand zuzügl. Porto + Versicherungskosten. Auf Provision, Losgebühr, Versandkosten wird die gesetzliche MWST (z. Zt. 16%) berechnet und ausgewiesen. Bei den im Katalog mit °-...mehr

Der Versteigerer erhält vom Käufer eine Provision von 19% des Zuschlagpreises sowie 1,- Euro je Kauflos, bei Versand zuzügl. Porto + Versicherungskosten. Auf Provision, Losgebühr, Versandkosten wird die gesetzliche MWST (z. Zt. 16%) berechnet und ausgewiesen. Bei den im Katalog mit °- gekennzeichneten Losen erfolgt die Versteigerung im eigenen Namen, Zuschlagspreis und Provision enthalten bereits die gesetzliche MWST von 16%, die nicht ausgewiesen wird (differenzbesteuerte Lose (§ 25a) im eigenen Namen und Rechnung). Für Vermittlungsleistungen an Geschäftskunden aus anderen EU-Ländern mit USt.-IdNr. wird das Reverse-Charge-Verfahren angewendet, d.h., die Provisionen, die Losgebühren und die sonstigen Kosten unterliegen nicht der deutschen Umsatzsteuer. Der Kunde ist in diesen Fällen verpflichtet, die Umsatzsteuer auf diese Entgelte in seinem Heimatland zu entrichten. Lieferungen in Drittländer sind gegen Vorlage des Ausfuhrnachweises von der USt. auf die Provision, auf Losgebühr und Spesen befreit. Bei mit einem Stern ⃰ an der Losnummer versehenen Losen fallen 7% Importspesen (nicht abzugsfähig) an, wenn die Käufer in der Europäischen Union ansässig sind. Käufern außerhalb der Europäischen Union werden diese Importspesen nicht berechnet, sofern der Export der Ware nachgewiesen wird.

Los 1 Altdeutschland Norddeutscher Postbezirk

  • Michelex.4-25
Beschreibung

Norddeutscher Bund, Schiffspost nach Südamerika 1868/1871, vier attraktive Briefe (packet letter) nach Montevideo/Uruguay aus einer mit dem Goldenen Posthorn prämierten Ausstellungssammlung. Das vom selben Absender in Hamburg stammende Quartett dokumentiert die unterschiedlichen Leitwege über den Zeitraum 1968 bis 1871, die ab Hamburg möglich waren und wurden jeweils handschriftlich auf den Briefen vermerkt: Brief 1 "via Bordeaux" 1868 mit insgesamt 16 Gr. (durchstochene Ausgabe) mit Dampfer "NAVARRE" der Messageries Maritimes Bordeaux, Brief 2 "via Southampton" 1869 mit 14 1/4 Gr. (u.a. 10 Gr. Nr. 25) mit Dampfer "ONEIDA" der Royal Mail Steam Ship Company, Brief 3 "via Liverpool" 5.6.1871 mit 23 1/2 Gr. mit Dampfer "SALADIN" der Lampert & Holt Linie sowie Brief 4 "via Southampton" 25.7.1871 mit 11 3/4 Gr. mit Dampfer "ARAUCANIA" der Pacific Steam Navigation Company. Die NDP-Mischfrankaturen und Umschläge in zeittypischer Erhaltung mit entsprechenden Stempeln und Tax-Vermerken, teilweise Mängel spielen eine untergeordnete Rolle und sind verständlicherweise den Transportbedingungen der teils Wochen dauernden Reise bis zum Empfänger in Übersee geschuldet. Ursprüngliches, in dieser Form wohl einmaliges Ensemble zur Postgeschichte des Norddeutschen Bundes und interessante Zeitdokumente von der "Großen europäischen Einwanderung" die im 19.Jahrhundert den amerikanischen Doppelkontinent erreichte.

Automatically generated translation:
North German Federal Republic of Germany, ship's mail to South America 1868 / 1871, four attractive covers (parcel letter) to Montevideo / Uruguay from a with the golden posthorn award-winning exhibit collection. The from same addressor in Hamburg coming Quartet documented the mixed routes over the period 1968 to 1871, the from Hamburg possible waren and were in each case handwritten on the covers noted: letter 1 "via Bordeaux" 1868 with in total 16 Gr. (rouletted issue) with steamer "NAVARRE" the Messageries maritime Bordeaux, letter 2 "via Southampton" 1869 with 14 1/4 Gr. (among others 10 Gr. No. 25) with steamer "ONEIDA" the Royal Mail Steam Ship company, letter 3 "via liverpool" 5.6.1871 with 23 1/2 Gr. With steamer "SALADIN" the Lampert & fetches line as well letter 4 "via Southampton" 25.7.1871 with 11 3 / 4 Gr. With steamer "ARAUCANIA" the Pacific Steam navigation company. The North German Postal District mixed frankings and covers in its period condition with corresponding postmarks and rate markings, partial defects act a lower roll and are justifiably the carrier conditions the partly weeks lasting journey to to the consignee beyond owed. Original, in this kind seeming unique ensemble to the postal history of the North German Alliance and interesting contemporary documents of the "large European immigration" the in the 19th century the American Doppelkontinent reached.

Jetzt bieten

Zum Vergrößern klicken

Liveauktion Ausruf

5000.00 EUR

Ende der Gebotsabgabe:

12.08.2020
Gebotsabgabe nur bis zum Aufruf des Loses! Bitte entnehmen Sie dem Auktionszeitplan wann das Los aufgerufen wird!

Aktuelle Uhrzeit (MET): 08.08.2020 - 08:00