Teutoburger 110th Coin auction
Page Navigation

Teutoburger 110th Coin auction


Friday 08.09.2017

Lot Start Lot End Starting Time CEST Ending Time
1 867 10:00 CEST 13:00 CEST
868 1983 14:00 CEST 18:00 CEST

Saturday 09.09.2017

Lot Start Lot End Starting Time CEST Ending Time
1984 2754 10:00 CEST 13:00 CEST
2755 3919 14:00 CEST 18:00 CEST
×
Teutoburger Münzauktion GmbH
×

Versteigerungsbedingungen


Wir versteigern als Kommissionär im eigenen Namen und für Rechnung der Einlieferer, die unbenannt bleiben. Durch die Teilnahme an der Versteigerung werden die Versteigerungsbedingungen anerkannt.

Der Zuschlagpreis bildet die Berechnungsgrundlage für das vom Käufer zu zahlende Aufgeld.

Für Käufer aus EU-Ländern gilt einheitlich ein Aufgeld von 20% (im Aufgeld ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten).

Für Käufer mit Wohnsitz in Drittländern (außerhalb der EU) gilt: Das Aufgeld beträgt einheitlich 17%. Wird die Ware vom Käufer selbst oder durch Dritte in Drittländer ausgeführt, wird die gesetzliche Umsatzsteuer berechnet, jedoch bei Vorlage der gesetzlich geforderten Ausfuhrnachweise erstattet. Führen wir diese Ware selbst in Drittländer aus, wird die gesetzliche Umsatzsteuer nicht berechnet. Im Ausland anfallende (Einfuhr-) Umsatzsteuer und Zölle trägt in jedem Fall der Käufer.

Die Versandkosten werden dem Käufer nach Aufwand berechnet. Für Goldmünzen die von der gesetzlichen Umsatzsteuer befreit sind, wird ein Aufgeld von 15 % berechnet. Alle anderen Auktionslose unterliegen der Differenzbesteuerung.

FÜR TELEFONISCHE GEBOTE WÄHREND DER AUKTION BERECHNEN WIR ZUSÄTZLICH 1% des ZUSCHLAGPREISES ZUM AUFGELD! FÜR INTERNET-LIVEGEBOTE ÜBER AUEX BERECHNEN WIR ZUSÄTZLICHE 2% des ZUSCHLAGPREISES ZUM AUFGELD!

Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Ausruf des höchsten Gebotes und verpflichtet zur unverzüglichen Abnahme der Ware. Bei Vorlage besonderer Gründe können wir den Zuschlag verweigern oder uns vorbehalten. Geben mehrere Bieter gleich hohe Gebote ab, können wir nach freiem Ermessen einem Bieter den Zuschlag erteilen, durch Los über den Zuschlag entscheiden oder die Nummer noch einmal ausrufen. Der Versteigerer ist berechtigt, aus wichtigem Grund Nummern zu vereinigen oder zu trennen, in einer anderen als der im Katalog vorgesehenen Reihenfolge aufzurufen oder zurückzuziehen. Erfolgt ein Zuschlag unter Vorbehalt, erlischt das Gebot mit Ablauf von 4 Wochen ab dem Tag des Zuschlags, es sei denn, wir haben dem Bieter innerhalb dieser Frist die vorbehaltlose Annahme des Gebotes mitgeteilt. Das Eigentum an der Ware geht erst mit vollständiger Bezahlung auf den Käufer über. Sofern nichts anderes vereinbart wird, ist der Kaufpreis von anwesenden Käufern sofort, bei schriftlichen bzw. telefonischen Bietern spätestens 20 Tage nach Erhalt der Rechnung zu zahlen. Bei Zahlungsverzug werden Zinsen i.H.v. 1 % pro Monat berechnet. Verweigert der Käufer ernsthaft und endgültig die Abholung, können wir vom Kaufvertrag zurücktreten und Schadensersatz verlangen mit der Maßgabe, dass wir den Gegenstand nochmals versteigern und unseren Schaden in derselben Weise wie bei Zahlungsverzug des Käufers geltend machen können, ohne das dem Käufer ein Mehrerlös aus der erneuten Versteigerung zusteht. Alternativ hat der Versteigerer in diesem Fall das Recht, die vom Ersteigerer nicht übernommene Ware an einen Gegenbieter zu veräußern. Hier gelten die selben Bedingungen wie bei einer erneuten Versteigerung.

Die Mindeststeigerungsstufen für das Bietungsverfahren betragen: bis zu € 50 € 2

bis zu € 100 € 5

bis zu € 500 € 10

bis zu € 1000 € 25

bis zu € 2000 € 50

bis zu € 5000 € 100

bis zu € 10000 € 250

bis zu € 20000 € 500

bis zu € 50000 € 1000

ab € 50000 € 2500

Wir berücksichtigen bestmöglich schriftliche oder fernmündliche Angebote bzw. Angebote übers Internet und behandeln diese grundsätzlich gleich wie Angebote aus dem Versteigerungssaal. Aufträge von uns unbekannten Sammlern können wir nur ausführen, wenn ein Depot hinterlegt wird oder Referenzen benannt werden. Schriftliche Gebote können nur bis 24 Stunden vor Auktionsbeginn berücksichtigt werden, telefonische Bieter müssen sich mindestens zwei Werktage vor der Auktion voranmelden. Im Bedarfsfall sind wir berechtigt, die Limits um 3 – 5 % zu überschreiten. Gebote, die unter 90% des Schätzpreises liegen, werden nicht berücksichtigt. Unlimitierte Aufträge haben keinen Anspruch auf unbedingte Ausführung. Schriftliche und Internet-Gebote werden von uns ohne Auftragsprovision ausgeführt; sie müssen den Gegenstand mit Katalognummer und des gebotenen Preises, der sich als Zuschlagsumme ohne Aufgeld und Umsatzsteuer versteht, benennen und sind bindend. Unklarheiten oder Ungenauigkeiten gehen zu Lasten des Bieters. Wir übernehmen für diese Gebote jedoch keinerlei Haftung, insbesondere nicht für das Zustandekommen und die Aufrechterhaltung von Telekommunikationsverbindungen oder/und Übermittlungsfehlern, ebenso wenig für Ausfall- und Verzögerungszeiten, verursacht durch Wartungen und Wiederherstellungen des jeweiligen Servers, durch Störungen und Probleme im Internetverkehr, durch höhere Gewalt, sowie weitere Störungen, die durch Umstände begründet sind, die außerhalb unserer Verantwortung liegen. Dies gilt nicht für den Fall, dass uns hieran derVorwurf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz trifft. Die Katalogbeschreibungen sind keine vertraglich vereinbarten Beschaffenheiten i.S.d. §434 BGB, sondern dienen lediglich zur Information und zur Abgrenzung der Ware. Die Angabe der Erhaltung ist streng nach den im deutschen Münzhandel üblichen Erhaltungseinstufungen vorgenommen und eine persönliche Beurteilung. Die Echtheit der Stücke wird gewährleistet, sofern nichts Gegenteiliges im Katalog oder bei der Versteigerung angegeben wird; hier haften wir für einen insoweit entstandenen Schaden bis zur Höhe des Kaufpreises. Im Übrigen übernehmen wir keine Rechts- oder Sachmängel bezüglich der im Katalog aufgeführten Ware. Wir geben durch Vorbesichtigung Gelegenheit, sich vom Erhaltungszustand der Ware zu überzeugen. Fehler, die sich bereits aus den Abbildungen ergeben, berechtigen nicht zur Beanstandung. Bei der Auktion anwesende Käufer kaufen grundsätzlich „wie besehen“. Bei Losen mit mehreren Stücken sind die Stückzahlen nur ca.-Angaben. Lose mit mehreren Stücken (Lots und Sammlungen) sind nach dem Zuschlag von Beanstandungen Gewährleistungsansprüche wegen Sach- und Rechtsmängeln oder irrtümlichen Zuschreibungen sind ausgeschlossen.Innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist vorgetragene und begründete Mängelrügen des Käufers leiten wir jedoch unverzüglichan den Einlieferer der bemängelten Sache weiter. Nach unserer Wahl treten wir unsere gegen den Einlieferer aus der Verletzung des Kommissions- vertrages zustehenden Ansprüche an den Käufer ab bzw. stellen den Käufer durch Rückabwicklung des Kaufvertrages schadlos, wobei ein über die Erstattung des Kaufpreises darüber hinausgehender Anspruch des Käufers ausgeschlossen ist. Wenn Sie die von uns erworbene Ware einem Grading Service übergeben wollen, übernehmen wir keine Garantie, dass die Münzen dort angenommen oder entsprechend unserer Bewertung eingestuft werden. Schadensersatzansprüche des Käufers gegen uns sind – gleich aus welchem Rechtsgrund – ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Schäden, die auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen bzw. ihre Ursache in der Verletzung von vertraglichen Kardinalpflichten haben; im letzteren Fall ist Haftung jedoch auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden beschränkt. Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt. Der Käufer kann nicht aufrechnen, es sei denn, seine Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt. Zurückbehaltungsrechte des Käufers sind ebenfalls ausgeschlossen, es sei denn, er ist nicht Unternehmer i.S.d. § 14 BGB und sein Gegenanspruch beruht auf dem selben Vertragsverhältnis. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) findet keine Anwendung. Gegenüber Unternehmern i.S.d. §14 BGB und Käufern ohne allgemeinen Gerichtsstand im Inland ist Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand bei allen aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar sich ergebenden Streitigkeiten Halle/W. Sollte eine der Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen davon unberührt. Die unwirksame ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Gehalt und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Gleiches gilt für eine Lücke. Soweit die Versteigerungsbedingungen in mehreren Sprachen vorliegen, ist stets die deutsche Fassung maßgebend.

Solange Kataloginhaber, Auktionsteilnehmer und Bieter sich nicht gegenteilig äußern, versichern sie, dass sie den Katalog und die darin enthaltenen zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Gegenstände aus der Zeit 1933-1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der Kunst oder Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Aufklärung oder der Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken nutzen (§ 86a, Abs. 3, StGB). Die Firma Teutoburger Münzauktion GmbH, der Versteigerer und seine Einlieferer bieten diese Gegenstände nur unter diesen Voraussetzungen an. Mit der Abgabe von Geboten für Gegenstände, die mit Emblemen des Dritten Reiches versehen sind, verpflichtet sich der Bieter dazu, diese Dinge nur für historisch-wissenschaftliche Zwecke aus den oben genannten Gründen zu erwerben und in keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne des §86a StGB, zu benutzen.

Die Firma Teutoburger Münzauktion GmbH, der Versteigerer und seine Einlieferer bieten diese Gegenstände nur unter diesen Voraussetzungen an. Mit der Abgabe von Geboten für Gegenstände, die mit Emblemen des Dritten Reiches versehen sind, verpflichtet sich der Bieter dazu, diese Dinge nur für historisch-wissenschaftliche Zwecke aus den oben genannten Gründen zu erwerben und in keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne des §86a StGB, zu benutzen.

×

Information for Online Disputes

"Online Dispute Resolution" (ODR platform by EU regulation)

Link to EU online dispute resolution (splatform)

Information according to Paragraph. 14 of EU Regulation no. 524/2013 (ODR Regulation)


Information for online dispute resolution: The European Commission presents from 15.02.2016 an Internet platform for online dispute settlement (so-called "ODR platform") as a focal point for the extrajudicial settlement of disputes concerning contractual obligations arising from online contracts on goods or services used.

The EU Commission OS platform can be accessed at the link: http://ec.europa.eu/consumers/odr

We can be reached via e-mail address: info@teutoburger-muenzauktion.de
×
Teutoburger 110th Coin auction

Auction Date: September 9th - 10th, 2017

Teutoburger Münzauktion GmbH
Brinkstrasse 9
D-33829 Borgholzhausen

Telefon: +49 54 25 93 00 50
Fax: +49 54 25 93 00 51

More Auction Information

Timetable

Terms and conditions

Information for Online Disputes

Special Auction Conditions:

The hammer price is the basis for the calculation of the buyer's surcharge. The buy price is hammer price plus 20 % surcharge (relevant VAT included in the premium) for buyers inside the EU.

A buyers surcharge of 17% will be added for buyers outside the EU.
Export deliveries to EEC countries...more

× The hammer price is the basis for the calculation of the buyer's surcharge. The buy price is hammer price plus 20 % surcharge (relevant VAT included in the premium) for buyers inside the EU.

A buyers surcharge of 17% will be added for buyers outside the EU.
Export deliveries to EEC countries may be free of VAT by presentation the respective legally conditions. In case buyers from abroad (no EEC country) export the goods by themselves or third parties, the relevant VAT will be charged but refunded by presentation of the legally export certificate. In case we export these goods the relevant VAT will not be charged.

Foreign taxes and custom duties shall be carried by buyer as well as shipping expenses charged according to effort. The hammer shall fall after the highest bid has been called out three times. The knockdown shall oblige to take immediately delivery of the goods.

Gold coins that are exempt from VAT will be charged a buyers surcharge of 15%. All other goods are sold under the Margin System.

Lot 390

Europe - Russia - Nicholas II, 1894-1917

  • Diakov

    1371.1 (R5)

Description

Ausländische Goldmünzen und -medaillen - Russland. Nikolaus II. 1894-1917. Goldmedaille im Gewicht zu 50 Dukaten 1903. von Vasyutinsky Fertigstellung der Troitsky-Brücke ("Brücke der Dreifaltigkeit", später "Kirow-Brücke", entworfen von dem Franzosen Paul Bodin) über die Neva in St. Petersburg. Gestaffelte Köpfe des Zaren Alexander III., seiner Gattin Maria Feodorovna und des Zaren Nikolaus II. von der linken Seite / Ansicht der Troitsky mit dem Panorama der Festung Petropavlovskaya am Horizont, davor das Stadtwappen von St. Petersburg. 64 mm; 176,55 g. Diakov 1371.1 (R5)

vorzüglich, winz. Kratzer und Randfehler, von größter Seltenheit (Schätzpreis: 100000 EUR)

Die Brückenbau wurde 1897 zur Erinnerung an die 1891 stattgefundene Silberhochzeit des 1894 verstorbenen Zaren Alexander III. mit Dagmar von Dänemark (die sich seit der Hochzeit Maria Feodorovna nannte) begonnen. Bei der Grundsteinlegung 1897 war der französische Staatspräsident Felix Faure anwesend, im selben Jahr wurde in Paris der Grundstein der Seine-Brücke Pont Alexandre III. in Anwesenheit des Zaren Nikolaus II. gelegt. Anlass der gegenseitigen Ehrenbezeugungen war die 1891 von Alexander III. angeregte und 1894 getroffene französisch-russische Allianz. Von dieser Medaille wurden in Gold nur 5-6 Exemplare geprägt und an hochrangige Beteiligte vergeben. Heute sind noch 3 Exemplare bekannt: das Exemplar für Nikolaus II. in der Eremitage, St. Petersburg, das Exemplar für den Architekten Paul Bodin (versteigert bei MDC, Monaco, Auktion 1, Dez. 2016, Nr. 963, Zuschlag 153.000 Euro), und dieses Exemplar vom französ. Staatspräsidenten Felix Faure. Provenienz: aus dem Nachlass seines Enkels, dem Mediziner Andre-Felix Berge.

Automatically generated translation:
Foreign gold coins and -medals - Russia. Nikolaus II. 1894-1917. Gold medal in the weight to 50 ducat 1903. from Vasyutinsky completion the Troitsky bridge ("bridge the Holy Trinity", later "Kirov bridge", designed from the French peoples Paul Bodin) over the Neva uncirculated Petersburg. Staggered heads of the Tsars Alexander III., his Wife Mary Feodorovna and of the Tsars Nikolaus II. from of the left page / view of the Troitsky with the panorama the fortress Petropavlovskaya at the field of vision, before that the municipal coat of arms from St. Petersburg. 64 mm; 176, 55 g. Diakov 1371. 1 (R5) extremley fine, tiny scratch and margin fault, of prime rarity (estimated-price: 100000 EUR) the bridges building was 1897 to commemorate the 1891 happened silver wedding of the 1894 deceased Tsars Alexander III. with Dagmar from Denmark (the be since the wedding Mary Feodorovna titled) begun. At the laying the foundation stone 1897 was the French president Felix Faure present, in the same year was in Paris the foundation stone the his bridge Pont Alexandre III. in attendance of the Tsars Nikolaus II. put. Occasion the mutual Ehrenbezeugungen was the 1891 from Alexander III. stimulated and 1894 getroffene French Russian alliance. From this medal were in gold only 5-6 copies embossed and at hochrangige involved forgive. Today are still 3 copies recorded: the copy for Nikolaus II. in the Hermitage, St. Petersburg, the copy for the architects Paul Bodin (auctioned by MDC, monaco, auction 1, Dezmber 2016, no. 963, surtax 153. 000 Euro), and this copy from French Presidents of the state Felix Faure. Provenance: from the estate its grandchild, the doctor Andre-Felix hills.

Terms and Conditions:
     
Customer Satisfaction::   If the customer is not satisfied with the stamps he can return them within 30 days at full money back guarantee.
     
All Stamps are guaranteed:   All items sold are believed to be genuine to the best of our knowledge. Any items purchased that are found to be false or forged as determined by an acknowledged expert can be returned for a refund within 1 year from date of purchase Lots and collections are sold as is.
     
Payment Terms:   All prices include Value Added Tax. New customers have to pay in advance. Invoices have to be paid within 14 days.
     
Postage and Packing:   Within Germany:
starting from 4, 50 Euro. Orders over 150, 00 € are free of charge.

Europe and Overseas customers please inquire for postage rates.
     
Methods of payment:   German customers:
bank transfer,
check,
C.O.D

Foreign customers:
bank transfer,
Check,
Credit Card (VISA or MasterCard)
×

Public Auction

Minimum bid

90000.00 EUR

End date of bidding:

Friday 08.09.2017, 08:00 CEST

Your maximum bid:

EUR

Current Auction Time (MET): Monday 21st 2017 August 2017 - 12:09