Christoph Gärtner 51. Auktion
12. - 22. Oktober 2021
19. Oktober 2021 09:00 CESTLIVE!

Losnummer suchen

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Online-Streitschlichtung“ (OS-Plattform nach EU-VO)

Link zur Online-Streitschlichtung(splattform) der EU

Informationspflicht lt. Art. 14 der EU-Verordnung Nr. 524/2013 (ODR-VO)

Information zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission stellt eine Internet-Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sogenannte „OS-Plattform“) bereit, die als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglichen Verpflichtungen, die aus Online-Verträgen über Waren oder Dienstleistungen erwachsen, dient.

Die OS-Plattform der EU-Kommission ist erreichbar unter dem Link: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind erreichbar über die E-Mail-Adresse: info@auktionen-gaertner.de


Impressum

Auktionhaus Christoph Gärtner GmbH & Co KG
Steinbeisstraße 6+8
74321 Bietigheim-Bissingen
 
Telefon: +49 – (0) 7142 -789 400
Fax: +49 – (0) 7142 -789 410
Email: info @auktionen-gaertner.de
Internet: www. auktionen-gaertner.de
 
Sitz: 71732 Tamm
Handelsregister: Amtsgericht Stuttgart HRA 301183
USt-IdNr: DE 244 077 995
 
Persönlich haftende Gesellschafterin:
Auktionshaus Christoph Gärtner Verwaltungs-GmbH
Sitz:  71732 Tamm
Handelsregister: Amtsgericht Stuttgart HRB 302375
Geschäftsführer: Christoph Gärtner
 
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §6 MDStV: Christoph Gärtner, Stephan Jürgens

Gärtner Christoph Auktionshaus


Auktionstermin: 19. - 20. Oktober 2021

Auktionshaus Christoph Gärtner GmbH & Co. KG
Steinbeisstr. 6 + 8
74321 Bietigheim-Bissingen
Germany

Tel.:07142/789-400 International +49 7142/789-400
Fax:07142/789-410 International +49 7142/789-410

Zahlungsmöglichkeiten:

Rechnung
Überweisung
VISA-Card
Master/Euro-Card
Euro-Schecks
US-$ Schecks

Zeitplan
Weitere Infos zur Auktion
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Datenschutzbestimmungen
Informationen zur Online-Streitschlichtung

Auktionsbedingungen:

Der Versteigerer erhält vom Käufer ein Aufgeld von 23,8% des Zuschlagspreises sowie 2,- Euro pro Los. Für Lose, die  mit  (R) gekennzeichnet sind, wird für den Zuschlagspreis und das Aufgeld die gesetzliche Umsatzsteuer erhoben. Lose mit (D) gekennzeichnet unterliegen der Differenzbesteuerung nach...mehr

Der Versteigerer erhält vom Käufer ein Aufgeld von 23,8% des Zuschlagspreises sowie 2,- Euro pro Los. Für Lose, die  mit  (R) gekennzeichnet sind, wird für den Zuschlagspreis und das Aufgeld die gesetzliche Umsatzsteuer erhoben. Lose mit (D) gekennzeichnet unterliegen der Differenzbesteuerung nach §25a UStG; es erfolgt kein gesonderter Umsatzsteuerausweis. Bei Zusendung der Ware werden Porto und Versicherungspauschale zuzüglich gesetzlicher  Umsatzsteuer gesondert in Rechnung gestellt. Käufe, die in ein umsatzsteuerliches Drittland ausgeführt werden, sind  von der Umsatzsteuer befreit. Steuern/Abgaben für die Einfuhr der Käufe im Zielland gehen zu Lasten des Käufers.

Los 4710 D Rumänien

  • Michel-
  • Yvert3 (3), 3a, 6 (4
Beschreibung

1849/1850, INCOMING MAIL: France, 1 Fr carmine Cérès, horizontal strip of 3, close to mostly full margins, left stamp slightly touched at top, together with 20 C black Cérès, full margins, all stamps tied by diamond grid cancel(grille), mixed franking on cover from Paris(E)60, 30.JANV.50, to Bucarest in Romania; furthermore 3 x 20 C black on yellow Cérès (defective, crease) together with an uncancelled 1 Fr carmine Cérès, three full margins, left side slightly touched, mixed franking on cover from Paris(E)60, 11.DEC.49, to the same destination. Current certificates Pascal Scheller (7/2021) for both items are enclosed.
Both covers are representing the extremely rare single and double '1 Franc 60 Centimes' rate for letters from France via Austria to Moldavia or Wallachia. RRR!

Automatisch generierte Übersetzung:
1849/1850, eingehende Post: Frankreich, 1 Fr karmin Cerès, waagrechter Dreierstreifen, dicht bei zumeist vollrandig, linke Marke leicht berührt oben, nebst 20 C schwarz Cerès, vollrandig, alle Marken entwertet mit Diamant Gitterstempel (grille), Mischfrankatur auf Brief von Paris (E) 60, 30. JANV. 50, zu Bucarest in Rumänien; überdies 3 x 20 C schwarz auf gelb Cerès (fehlerhaft, Bug) nebst ein unentwertet 1 Fr karmin Cerès, drei vollrandig, linkseitig leicht berührt, Mischfrankatur auf Brief von Paris (E) 60, 11. DEC. 49, zu ebensolchem Bestimmungsort. Aktuelles Zertifikaten Pascal Scheller (7/2021) für beide Stücke sind anbei. Beide Umschlägen sind repräsentierend die äußerst selten einzeln und Doppel- 1 Francs 60 Centimes Taxierung für Briefe von Frankreich über Österreich zu Moldavia oder Wallachia. RRR!

Jetzt bieten

Zum Vergrößern klicken

Auktion Nachverkauf

Ausruf

40000.00 EUR

D) Los unterliegt der Differenzbesteuerung nach §25a UStG; es erfolgt kein gesonderter Umsatzsteuerausweis.

Ende des Nachverkaufs:

Dienstag 30.11.2021, 12:00 CET

Aktuelle Uhrzeit (MET): 24.10.2021 - 18:51