Christoph Gärtner 51. Auktion
12. - 22. Oktober 2021
19. Oktober 2021 09:00 CESTLIVE!

Losnummer suchen

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Online-Streitschlichtung“ (OS-Plattform nach EU-VO)

Link zur Online-Streitschlichtung(splattform) der EU

Informationspflicht lt. Art. 14 der EU-Verordnung Nr. 524/2013 (ODR-VO)

Information zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission stellt eine Internet-Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sogenannte „OS-Plattform“) bereit, die als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglichen Verpflichtungen, die aus Online-Verträgen über Waren oder Dienstleistungen erwachsen, dient.

Die OS-Plattform der EU-Kommission ist erreichbar unter dem Link: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind erreichbar über die E-Mail-Adresse: info@auktionen-gaertner.de


Impressum

Auktionhaus Christoph Gärtner GmbH & Co KG
Steinbeisstraße 6+8
74321 Bietigheim-Bissingen
 
Telefon: +49 – (0) 7142 -789 400
Fax: +49 – (0) 7142 -789 410
Email: info @auktionen-gaertner.de
Internet: www. auktionen-gaertner.de
 
Sitz: 71732 Tamm
Handelsregister: Amtsgericht Stuttgart HRA 301183
USt-IdNr: DE 244 077 995
 
Persönlich haftende Gesellschafterin:
Auktionshaus Christoph Gärtner Verwaltungs-GmbH
Sitz:  71732 Tamm
Handelsregister: Amtsgericht Stuttgart HRB 302375
Geschäftsführer: Christoph Gärtner
 
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §6 MDStV: Christoph Gärtner, Stephan Jürgens

Gärtner Christoph Auktionshaus


Auktionstermin: 19. - 20. Oktober 2021

Auktionshaus Christoph Gärtner GmbH & Co. KG
Steinbeisstr. 6 + 8
74321 Bietigheim-Bissingen
Germany

Tel.:07142/789-400 International +49 7142/789-400
Fax:07142/789-410 International +49 7142/789-410

Zahlungsmöglichkeiten:

Rechnung
Überweisung
VISA-Card
Master/Euro-Card
Euro-Schecks
US-$ Schecks

Zeitplan
Weitere Infos zur Auktion
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Datenschutzbestimmungen
Informationen zur Online-Streitschlichtung

Auktionsbedingungen:

Der Versteigerer erhält vom Käufer ein Aufgeld von 23,8% des Zuschlagspreises sowie 2,- Euro pro Los. Für Lose, die  mit  (R) gekennzeichnet sind, wird für den Zuschlagspreis und das Aufgeld die gesetzliche Umsatzsteuer erhoben. Lose mit (D) gekennzeichnet unterliegen der Differenzbesteuerung nach...mehr

Der Versteigerer erhält vom Käufer ein Aufgeld von 23,8% des Zuschlagspreises sowie 2,- Euro pro Los. Für Lose, die  mit  (R) gekennzeichnet sind, wird für den Zuschlagspreis und das Aufgeld die gesetzliche Umsatzsteuer erhoben. Lose mit (D) gekennzeichnet unterliegen der Differenzbesteuerung nach §25a UStG; es erfolgt kein gesonderter Umsatzsteuerausweis. Bei Zusendung der Ware werden Porto und Versicherungspauschale zuzüglich gesetzlicher  Umsatzsteuer gesondert in Rechnung gestellt. Käufe, die in ein umsatzsteuerliches Drittland ausgeführt werden, sind  von der Umsatzsteuer befreit. Steuern/Abgaben für die Einfuhr der Käufe im Zielland gehen zu Lasten des Käufers.

Los 4070 D Dänemark

  • Michel21,022,27
  • ScottCollection
Beschreibung

1872 Envelope sent to RIO DE JANEIRO, BRAZIL bearing (1870) bicoloured issue of Denmark 3 Sk grey lilac, 4 Sk grey red and 48 Sk brown lilac, in good condition only showing the usual tiny imperfections typical for such an overseas franking. Each stamp tied by three-ring numeral cancel "68" alongside "STEGE 14/12/2 POST" cds, red transit LONDON 17/DE/72 cds and arrival backstamp RIO 26/JAN/73. A very attractive and fine destination rarity. LETTERS FROM SCANDINAVIA TO BRAZIL FRANKED WITH THE FIRST STAMPS DURING THE EARLIEST PERIOD OF THE SKILLING CURRENCY ARE ALL EXTREMELY RARE. It is interesting to note that none are known from Sweden and only two from Norway (catalogued at 90000 NOK). According to the exceptional census by K. Jensen of the Danish covers sent to foreign destinations, ONLY 3 DENMARK COVERS FROM THE SKILLING PERIOD FRANKED AT THE CORRECT RATE ARE KNOWN TO BRAZIL. Certificate Lasse Nielsen, certificate Postiljonen. Ex Dr. Gene Scott Collection

Automatisch generierte Übersetzung:
1872 Briefumschlag gesandt nach RIO DE JANEIRO, BRASILIEN mit (1870) zweifarbige Ausgabe von Dänemark 3 Sk graulila, 4 Sk grau rot und 48 Sk braunlila, in gutem Zustand nur mit übliche winzige Unzulänglichkeiten typische für derartiger ein Übersee Frankatur. Jede Marke entwertet mit three-ring Nummernstempel "68" daneben "STEGE 14/12/2 POST" Kreisdatumsstempel, rot Transit LONDON 17/DE/72 Kreisdatumsstempel und Ankunftsstempel RIO 26/JAN/73. ein sehr attraktiv und fein Destinationsrarität. Briefe von Skandinavien nach Brasilien freigemacht mit der ersten Briefmarken während die früheste Periode des SKILLING Währung sind alle äußerst selten. Es ist interessant festzustellen, dass keinerlei sind bekannt von Schweden und nur zwei ab Norwegen (katalogisiert zu 90000 NOK). Laut die außergewöhnlich Aufstellung bei K. Jensen des dänisch Umschlägen gesendet ins Ausland, nur 3 Dänemark Briefe von die SKILLING Periode frankiert mit die portogerecht bekannt sind nach Brasilien. Attest Lasse Nielsen, Attest Postiljonen. Ex Dr. Gene Scott Sammlung

Jetzt bieten

Zum Vergrößern klicken

Auktion Verkauft

Zuschlag (ohne Gewähr)

8100.00 EUR

D) Los unterliegt der Differenzbesteuerung nach §25a UStG; es erfolgt kein gesonderter Umsatzsteuerausweis.

Ende der Gebotsabgabe:

Dienstag 19.10.2021, 13:00 CEST

Für diese Position können keine Gebote mehr entgegengenommen werden!

Auf die Merkliste Frage an den Auktionator
An einen Freund senden
Aktuelle Uhrzeit (MET): 24.10.2021 - 20:53