65. Stade Auktion
1. Juni 2024
1. Juni 2024 10:00 CESTLIVE!

Losnummer suchen
Blättern in aktueller Suche

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Online-Streitschlichtung“ (OS-Plattform nach EU-VO)

Link zur Online-Streitschlichtung(splattform) der EU

Informationspflicht lt. Art. 14 der EU-Verordnung Nr. 524/2013 (ODR-VO)

Information zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission stellt eine Internet-Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sogenannte „OS-Plattform“) bereit, die als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglichen Verpflichtungen, die aus Online-Verträgen über Waren oder Dienstleistungen erwachsen, dient.

Die OS-Plattform der EU-Kommission ist erreichbar unter dem Link: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind erreichbar über die E-Mail-Adresse: info@stade-auktionen.de


Stade Auktionen


Auktionstermin: 1. Juni 2024
LIVE! ab: 1. Juni 2024 10:00 CEST

Stade Auktionen GmbH & Co KG.
Markgrafenstrasse 5
D-79639 Grenzach-Wyhlen
Tel:  07624 / 98 95 870
Fax: 07624 / 98 95 879

Zahlungsmöglichkeiten:

Rechnung
Überweisung
VISA-Card
Master/Euro-Card
Paypal
Euro-Schecks
US-$ Schecks

Zeitplan
Weitere Infos zur Auktion
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Datenschutzbestimmungen
Informationen zur Online-Streitschlichtung
Versandbedingungen

Auktionsbedingungen:

Der Versteigerer erhält vom Käufer ein Aufgeld sowie eine Losgebühr. Aktuell werden für das Aufgeld 23.8% (inkl. MWST) vom Zuschlagspreis erhoben, die Losgebühr beträgt 2.38 Euro(inkl. MWST). Lose, die mit * gekennzeichnet sind unterliegen der Differenzbesteuerung nach § 25a UStG, hier erfolgt ...mehr

Der Versteigerer erhält vom Käufer ein Aufgeld sowie eine Losgebühr. Aktuell werden für das Aufgeld 23.8% (inkl. MWST) vom Zuschlagspreis erhoben, die Losgebühr beträgt 2.38 Euro(inkl. MWST). Lose, die mit * gekennzeichnet sind unterliegen der Differenzbesteuerung nach § 25a UStG, hier erfolgt keine gesonderte Ausweisung der MWST.
Bei Zusendung der Ware werden Porto (nach Gewicht) und eine Versicherungspauschale zzgl. MWST berechnet.
Weitere Kosten entstehen nicht.
Diese Regelung gilt nur für Kunden innerhalb der EU.

Anmerkung: Paragraphen 80a, 86, 86a Hinweis zu NS-Emblemen und/oder Symbolen
Bei Belegen, Literatur u.a. mit NS-Emblemen oder NS-Symbolen verpflichtet sich der Bieter, diese lediglich für historisch-wissenschaftliche Sammelzwecke zu erwerben. Sie sind in keiner Weise propagandistisch, vor allem im Sinne des §86 StgB zu benutzen.

Los 30000 Sammlungen und Posten Ansichtskarten Deutschland

Beschreibung

Vorläufer 1870 Die älteste bekannte bebilderte offizielle Postkarte der Welt. Österreichische Correspondenz-Karte verschickt am 4.4.1870 von Olmütz nach Molln / Oberösterreich als Recommandee mit 10 Kreuzer Zusatzfrankatur. Die Mitteilungsseite wurde mit einer bemerkenswert hochwertigen Handzeichnung versehen. Der Absender, der mit Mucki unterschrieben hat, gratuliert seinem Bruder Franz Jungmair zur Beförderung zum Forstmeister des Fürst Lamberg'schen Forstbezirkes. Dieser Franz Jungmair war der Vater des späteren österreichischen Schriftstellers und Dichter Otto Jungmair. Es ist keine ältere bebilderte offizielle Postkarte (ab Einführung 1.10.1869) bekannt und daher sind wir stolz dieses historische Stück Postkartengeschichte in unserer Auktion anbieten zu können

Jetzt bieten

Zum Vergrößern klicken

Auktion Verkauft

Zuschlag (ohne Gewähr)

13000.00 EUR

Ende der Gebotsabgabe:

Samstag 01.06.2024, 08:00 CEST

Aktuelle Uhrzeit (MET): 24.06.2024 - 15:52