Scriposale Historische Wertpapiere
1. März 2019 - 30. September 2019

Blättern in aktueller Suche

Scripovest AG

Neugasse 32
91541 Rothenburg ob der Tauber
Deutschland / Germany
Telefon: +49 (0)9861 8738631
Fax: +49 (0)9861 8738632
E-Mail: kontakt@scripovest.de

Los AH22B0836 Wertpapiere - Tschechien

EF

Beschreibung

Witkowitzer Bergbau- und Eisenhütten-Gewerkschaft, Nennwert 1 Kux (1/100).
Mährisch-Ostrau, 08.05.1937, 1 Kux (1/100), Kuksovy List, #37, 29,7 x 21,3 cm, schwarz, weiß, DB, Rand ungeleichmäßig.

Das älteste und wichtigste Montanunternehmen der ehemaligen Donaumonarchie wurde 1829 gegründet. Besitzer der Gesellschaft war der Wiener Bankier Baron Louis Nathaniel Rothschild. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich erhielt Rothschild Besuch von den Nationalsozialisten. Die Nazis wollten seine Witkowitzer Werke. Da Rothschild eine Vorahnung hatte, übertrug er alle seine Kuxe kurz zuvor auf die Alliance Assurance, die unter Einfluss des Londoner Rothschild-Zweiges stand. Obwohl Rothschild von den Nazis für ein Jahr in Haft genommen wurde, weigerte er sich, seinen Anteil an Witkowitz zu verkaufen. Er verwies darauf, dass man in dieser Angelegenheit mit den Engländer verhandeln müsse. Am Ende zahlten die Deutschen den geforderten Preis von zwei Millionen Pfund in bar und setzten Louis Nathaniel Rothschild auf freien Fuß. Was die Nazis nicht wussten: Die Kux-Scheine lagen gar nicht in England, sondern in einem Bank-Tresor in Mährisch-Ostrau. Dort wurden sie erst 1994 wiederentdeckt. Zudem: Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges musste Rothschild seinen Besitz ohnehin abgeben. Die Kommunisten enteigneten ihn.

Jetzt bieten

Zum Vergrößern klicken

Aktuelle Uhrzeit (MET): 26.01.2020 - 08:19