Bookmarks   Shopping cart     
Badische Briefmarken GmbH
Address:
Badische Briefmarken GmbH
Postfach 466
79004 Freiburg
Germany

Fon 0761/510 00 60 International +49 761/510 00 60
Fax 0761/510 00 70 International +49 761/510 00 70
 
About Us:

For many years we have been conducting special "blind auctions" which constantly grow in popularity. Every lot will have a starting price of five Euros. Without knowing the other customers' bids, every customer is able to bid according to their own appraisal. Once all bids are collected the highest bid wins the item. This is the ideal opportunity to make advantageous purchases and close small gaps in your collection.

Justified by our success! Please do join us!

Order and Shipping:

VERSTEIGERUNGSBEDINGUNGEN

die auch ohne schriftliche Anerkennung bei Abgabe persönlicher oder schriftlicher Gebote ausschließlich maßgebend sind:

1. Die Versteigerung ist freiwillig und wird als Fernauktion ohne Saalversteigerung durchgeführt. Sie erfolgt in EURO im fremden Namen und auf fremde Rechnung gegen sofortige Bezahlung. Mit dem Zuschlag kommt zwischen dem Einlieferer (Verkäufer) und dem Käufer (Höchstbieter) ein Kaufvertrag zustande. Schecks werden in Zahlung genommen, bei nicht persönlich bekannten Kunden werden jedoch nur bestätigte Bankschecks akzeptiert. Devisen und Schecks in fremder Währung werden zum Tageskurs der Bundesbank angenommen. Eine Stundung des Kaufpreises findet grundsätzlich nicht statt, in Ausnahmefällen nur auf Grund besonderer Vereinbarung, die vor der Auktion getroffen sein muss.

2. Der Versteigerer ist ermächtigt, alle Rechte des Anlieferers aus seinen Aufträgen und aus den Zuschlägen im eigenen Namen geltend zu machen.

3. Den Zuschlag erhält der Meistbietende. Der Versteigerer hat das Recht, den Zuschlag zu verweigern, Lose zurückzuziehen, in Ausnahmefällen Lose umzugruppieren und in sich umzustellen, Gebote mit Cent-Angaben werden auf volle EURO-Beträge aufgerundet. Das Mindestgebot je Los beträgt 5,– EURO. Bei gleich hohen Geboten entscheidet die Reihenfolge des Gebotseinganges. Bei Mißverständnissen behält sich der Versteigerer vor, das Los nochmals anzubieten. Zum Zuschlagspreis wird ein Aufgeld in Höhe von 19% sowie 1,50 € je Los erhoben. Die auf das Aufgeld und sämtliche sonstige Leistungen (Spesen) anfallende Mehrwertsteuer (aktuell 19%) wird gesondert in Rechnung gestellt. Die Mehrwertsteuer entfällt bei VERSAND durch den Versteigerer nach Übersee und in Staaten, die nicht der EG angehören. Für die Staaten der EG gelten die neuesten Umsatzsteuerrichtlinien.

4. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme, mit seiner Erteilung geht die Gefahr auf den Käufer über, das Eigentum aber erst nach voller Bezahlung. Nicht persönlich bekannte Kunden erhalten eine Vorausrechnung. Die Auktionsrechnung wird sofort mit der Zustellung fällig. Alle Beträge, welche 10 Tage nach Versteigerung bzw. der Zustellung der Auktionsrechnung nicht beim Auktionator eingegangen sind, unterliegen einem Verzugszuschlag von 2%. Daneben werden Zinsen in Höhe von 1% per angefangenen Monat berechnet. Die Reklamationsfrist beträgt 10 Tage ab Aushändigung oder Zustellung. Spätere Reklamationen werden an den Anlieferer verwiesen. Reklamierte Lose müssen im Originalzustand zurückgegeben werden. Im Falle einer berechtigten Reklamation erhält der Käufer gegen Rückgabe des betreffenden Loses den vollen Kaufpreis erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Wenn Marken von best. Prüfern geprüft angeboten werden, so sind weitere Prüfgarantien ausgeschlossen. Die Anbringung von Prüfzeichen zuständiger Verbandsprüfer gilt nicht als Veränderung des Originalzustandes. In besonders gelagerten Fällen kann bei vorheriger Ankündigung der Versteigerer die Reklamationsfrist verlängern. Durch Angabe falscher Los-Nummern zugeschlagene Lose können nicht reklamiert werden.

5. Die Lose sind unter Aufwendung größter Gewissenhaftigkeit beschrieben, jedoch ohne Verbindlichkeit für den Versteigerer, Fehler, die sich aus den Lichtbildern ergeben (Abstempelung, Ränder, Zähnungen usw.), berechtigen nicht zur Beanstandung. Sammlungen, Sammellose oder Restlose können nicht beanstandet werden. Wenn ein Los mehr als 3 Marken enthält, ist eine Zurückgabe wegen kleiner Fehler einzelner Marken nicht berechtigt. Prüfungskosten für Nachprüfungen seitens des Käufers werden nicht erstattet. Schadensersatzansprüche gegen den Versteigerer, sei es aus Verzug, Unmöglichkeit der Leistung, positiver Vertragsverletzung, Verschulden bei Vertragsschluss oder aus unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln verursacht worden ist.

6. Kaufgelder, Kaufgeldrückstände sowie Nebenleistungen kann der Versteigerer im eigenen Namen einziehen und einklagen. Bei nicht sofort bar bezahlten Auktionskäufen hat der Käufer kein Verfügungsrecht, insbesondere auf Weiterveräußerung oder Weitergabe des Materials, sondern erst nach vollständiger Begleichung der Auktionsrechnung. Der Versteigerer behält sich das Recht vor, Auktionsware, die nicht oder nur zum Teil bezahlt wurde bzw. bei Nichteinhaltung etwa gewährter Stundungstermine, im Originalzustand zurückzufordern. – Wird die Abnahme von Losen verweigert, werden die Marken auf Kosten des Käufers freihändig verkauft oder noch einmal versteigert, in beiden Fällen haftet der Käufer für den entgangenen Gewinn bzw. für einen evtl. Mindererlös. Auf einen etwaigen Mehrerlös hat er keinen Anspruch. Der Versteigerer ist berechtigt bei Nichterfüllung der Zahlung Schadenersatz von pauschal 30% vom Zuschlagpreis des Bieters geltend zu machen. Es sei denn, der Bieter oder Auktionator weist einen niederen oder höheren Schaden nach.

7. Schriftliche Gebote werden gewissenhaft ausgeführt, Gebote wie „bestens“, „auf jeden Fall“ haben keinen unbedingten Anspruch auf Zuschlag. Der Zuschlag erfolgt aufgrund des gebotenen Höchstpreises.

8. Kommissionäre und andere Personen, die für Dritte bieten, haften neben dem Dritten als Selbstschuldner. Die Übersendung der gekauften Lose geschieht auf Kosten und Gefahr des Empfängers durch die Post. Der Versteigerer ist berechtigt, Personen aus besonderen Gründen von der Auktion auszuschließen.

9. Ansichtssendungen können auf Wunsch sofort nach Erhalt des Kataloges gemacht werden auf Rechnung und Gefahr des Empfängers und wenn die rechtzeitige Rücksendung innerhalb 24 Stunden gewährleistet ist. Bei nicht rechtzeitiger Rücksendung haftet der Empfänger zum vollen Zuschlagspreis. Lose mit postfrischen Marken und Sammlungen werden nicht zur Ansicht versandt.

10. Durch die Abgabe von Geboten oder Kaufanträgen werden die Versteigerungsbedingungen in vollem Umfange anerkannt. Diese gelten sinngemäß auch für alle Geschäfte, welche außerhalb der Auktion mit Auktionsmarken abgeschlossen werden.

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand für den vollkaufmännischen Verkehr ist ausschließlich Freiburg.

Fa. Badische Briefmarken GmbH, 79004 Freiburg
We accept the following pay options:

Nachnahme, Euro-Schecks, US-$ Schecks, Überweisung, Paypal

 
Auction Results at Philasearch:
April 15th, 2014
We present our 49th Auction with a wide selection of over 23,000 lots of worldwide philately with interesting issues for the starting price of 5, - Euros.
Our Webpage:
www.briefmarken-gebotsauktion.de
E-Mail Address:
info@briefmarken-gebotsauktion.de