coming soon Antiques on Philasearch
Rauss & Fuchs
Address:
Rauss & Fuchs GmbH
Büchsenstr. 15
70173 Stuttgart
Germany

Fon: 0711/29 09 68 International +49 711 29 09 68
Fax: 0711/29 09 51 International +49 711 29 09 51
 
About Us:

Oldest Wuerttemberg stamp auction house

click here

Info and free registration for the "Live" Auction

Start of the Live-Auction: 02.05.2014 at 16:00 MEST

May 2nd, 2014
International auction of stamps - Live Auction
Start of the Live-Auction: 02.05.2014 at 16:00 MEST

ONLINE-LIVE-AUCTION Lots 1 - 300
 
Search for auction lots in the 153th Rauss & Fuchs Online Live Auction
From Lot#:
Until Lot#:
 

VERSTEIGERUNGSBEDINGUNGEN / Sales of condition

1. Die Versteigerung erfolgt freiwillig. Der Versteigerer behält sich vor, bestimmte Personen von der Auktion auszuschliessen.

2. Der Versteigerer handelt im Namen und Rechnung der Einlieferer.

3. Der Versteigerer behält sich das Recht vor, während der Versteigerung - unter Wahrung der Interessen der Einlieferer - Nummern des Kataloges zu vereinen, zu trennen, außerhalb der Reihenfolge auszubieten oder event.zurückzuziehen.

4. Für technische Probleme bei der Online-Auktion ( z.B. Verzögerung, Neustart usw.) können wir nicht haftbar gemacht werden.

5. Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Ausruf an den Höchstbietenden. Der Versteigerer kann den Zuschlag in begründeten Fällen verweigern oder unter Vorbehalt erteilen. Er kann den Zuschlag zurücknehmen und die Sache erneut ausbieten, wenn ein rechtzeitig abgegebenes höheres Gebot übersehen worden ist oder wenn der Höchstbietende sein Gebot nicht gelten lassen will oder sonst Zweifel über den Zuschlag bestehen. Bei gleich hohen Geboten entscheidet der Versteigerer nach seinem Ermessen und Unterlagen. Die Mindeststeigerungsbeträge lauten in EUR :
bis 25,-: 1,- bis 50,-: 2,- bis 100,-: 5,- bis 500,-: 10,-
bis 1000,-: 20,- bis 2500,-: 50,- bis 5000,-: 100,- über 5000,-: 200,-

Das Mindestgebot für GEBOTS-Lose beträgt EUR 5,-.

6. Schriftliche Gebote werden interessewahrend nach den Steigerungssätzen ( siehe Ziffer 5 ) und jederzeit gewissenhaft, jedoch ohne Gewähr ausgeführt. Die gebotenen Höchstpreise werden nur insoweit ausgeschöpft,als es der Bietkonkurrenz entspricht. Gebote wie „bestens“, „unbedingt“ usw. werden bis zum fünffachen Ausrufspreis berücksichtigt.

7. Mit der Erteilung des Zuschlags geht die Gefahr für nicht zu vertretende Verluste oder Beschädigungen auf den Erwerber über. Das Eigentum an der ersteigerten Sache wird erst mit vollständigem Zahlungseingang beim Versteigerer auf den Erwerber übertragen.

8. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Falls der Erwerber Zusendung wünscht, geht sie auf seine Kosten und Gefahr.

9. Der Versteigerer erhält vom Erwerber eine Provision in Höhe von 20 % (incl. MwSt.) . Die Kosten für Porto, Verpackung und Versicherung werden dem Erwerber gesondert in Rechnung gestellt.

10. Bei allen Erwerbern, die schriftlich oder online geboten haben, wird die Auktions-Vorausrechnung mit Zustellung fällig. Der Versand erfolgt erst nach Eingang des Vorausrechnungsbetrags.

11. Bei Zahlungsverzug werden Gebühren in Höhe von 5% vom Rechnungsbetrag als Verzugsschaden berechnet. Im übrigen kann der Versteigerer wahlweise Erfüllung oder nach Fristsetzung Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen; der Schadensersatz kann dabei auch so berechnet werden, dass die Sache in einer neuen Auktion nochmals versteigert wird und der säumige Käufer für einen Mindererlös gegenüber der früheren Versteigerung und für die besonderen Kosten der wiederholten Versteigerung einschliesslich der Gebühren des Versteigerers aufzukommen hat.

12. Die zur Versteigerung kommenden Sachen können vor der Auktion besichtigt und geprüft werden. Die nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommenen Katalogbeschreibungen sind keine Garantie im Rechtsinne. Der Versteigerer übernimmt keine Haftung für Mängel der Sachen. Er verpflichtet sich jedoch, Mängelrügen des Käufers unverzüglich an den Einlieferer weiterzuleiten, soweit ihm diese spätestens zwei Wochen nach Übergabe der Sachen angezeigt werden,es sei denn, eine andere Frist ist ausdrücklich vereinbart.

Bei Lots, Posten über 5 Marken sind Reklamationen jeglicher Art, insbesondere im Hinblick auf Qualität und Quantität ausgeschlossen. Sofern die Beschreibung nicht anderes ausweist, sind angegebene Katalog- bzw. Frankaturwerte unverbindlich und stellen keine Garantie im Rechtsinne dar. Lose die bereits mit Fehlern beschrieben sind, können wegen weiterer Mängel nicht reklamiert werden. Fehler die sich aus der Abbildung ergeben ( z.B. Schnitt, Zähnung, Zentrierung, Stempel usw.) können nicht zum Gegenstand einer Reklamation gemacht werden. Jede Reklamation ist ausgeschlossen, wenn Lose oder Marken verändert worden sind. Als Veränderungen gelten insbesondere auch Entfernen von Falzen, Falz- und Papierresten, Wässern, Behandlung mit Chemikalien und Anbringen von Zeichen jeder Art, ausgenommen Prüfzeichen anerkannter Verbandsprüfer. Durch die Abgabe eines Gebotes auf bereits geprüfte Marken oder auf Marken mit Attest werden diese als maßgebend anerkannt, es sei denn, der Bieter hat sein Gebot unter Vorbehalt der Bestätigung durch einen von ihm bestimmten und vom Versteigerer akzeptierten Sachverständigen abgegeben. Im Falle einer Rückabwicklung des Kaufvertrages erstattet der Versteigerer dem Erwerber den Kaufpreis und das Aufgeld; ein darüber hinausgehender Anspruch ist ausgeschlossen.

13. Durch die Abgabe eines Gebots werden unsere Versteigerungsbedingungen im vollen Umfange anerkannt.

14. Dem Erwerber und dem Einlieferer werden nach Abschluß der Auktion auf berechtigtes Verlangen die Vertragspartner vom Versteigerer benannt.

15. Erfüllungsort und Gerichtsstand für den vollkaufmännischen Verkehr ist Stuttgart. Es gilt ausschließlich deutsches Recht; das UN-Abkommen über Verträge des internationalen Warenkaufs findet keine Anwendung.

16. Sollte eine der vorstehenden Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, bleibt die Gültigkeit der übrigen davon unberührt.

Auktionator Dipl.-Vw. Wilfried Fuchs

Unsere Versteigerungs- und Einlieferungsbedingungen sind unter Berücksichtigung der Konditionenempfehlungen
des Bundesverbandes Deutscher Briefmarkenversteigerer ( BDB ) abgefasst.

May 3rd, 2014
International auction of stamps and coins
Auction Saturday, May 3rd 2014  
Coins A - Z : 9:15 301 - 489
Stamps A - Z : 10:00  
Oversea / Europe   490 - 673
Zeppelin / Airmail   674 - 712
German States   713 - 884
German Empire / Areas   885 - 1155
post 1945 Germany   1156 - 1369
  Lunch break 13:00  
Picture Postcards A - Z : 14:00 1370 - 1396
Covers A - Z :   1397 - 1536
Collections A - Z :   1537 - 1982
Liechtenstein-Special 16:30 1983 - 2312
 
Search for auction lots in the 153rd Rauss & Fuchs Auction
From Lot#:
Until Lot#:
 

VERSTEIGERUNGSBEDINGUNGEN / Sales of condition

1. Die Versteigerung erfolgt freiwillig. Der Versteigerer behält sich vor, bestimmte Personen von der Auktion auszuschliessen.

2. Der Versteigerer handelt im Namen und Rechnung der Einlieferer.

3. Der Versteigerer behält sich das Recht vor, während der Versteigerung - unter Wahrung der Interessen der Einlieferer - Nummern des Kataloges zu vereinen, zu trennen, außerhalb der Reihenfolge auszubieten oder event.zurückzuziehen.

4. Für technische Probleme bei der Online-Auktion ( z.B. Verzögerung, Neustart usw.) können wir nicht haftbar gemacht werden.

5. Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Ausruf an den Höchstbietenden. Der Versteigerer kann den Zuschlag in begründeten Fällen verweigern oder unter Vorbehalt erteilen. Er kann den Zuschlag zurücknehmen und die Sache erneut ausbieten, wenn ein rechtzeitig abgegebenes höheres Gebot übersehen worden ist oder wenn der Höchstbietende sein Gebot nicht gelten lassen will oder sonst Zweifel über den Zuschlag bestehen. Bei gleich hohen Geboten entscheidet der Versteigerer nach seinem Ermessen und Unterlagen. Die Mindeststeigerungsbeträge lauten in EUR :
bis 25,-: 1,- bis 50,-: 2,- bis 100,-: 5,- bis 500,-: 10,-
bis 1000,-: 20,- bis 2500,-: 50,- bis 5000,-: 100,- über 5000,-: 200,-

Das Mindestgebot für GEBOTS-Lose beträgt EUR 5,-.

6. Schriftliche Gebote werden interessewahrend nach den Steigerungssätzen ( siehe Ziffer 5 ) und jederzeit gewissenhaft, jedoch ohne Gewähr ausgeführt. Die gebotenen Höchstpreise werden nur insoweit ausgeschöpft,als es der Bietkonkurrenz entspricht. Gebote wie „bestens“, „unbedingt“ usw. werden bis zum fünffachen Ausrufspreis berücksichtigt.

7. Mit der Erteilung des Zuschlags geht die Gefahr für nicht zu vertretende Verluste oder Beschädigungen auf den Erwerber über. Das Eigentum an der ersteigerten Sache wird erst mit vollständigem Zahlungseingang beim Versteigerer auf den Erwerber übertragen.

8. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Falls der Erwerber Zusendung wünscht, geht sie auf seine Kosten und Gefahr.

9. Der Versteigerer erhält vom Erwerber eine Provision in Höhe von 20 % (incl. MwSt.) . Die Kosten für Porto, Verpackung und Versicherung werden dem Erwerber gesondert in Rechnung gestellt.

10. Bei allen Erwerbern, die schriftlich oder online geboten haben, wird die Auktions-Vorausrechnung mit Zustellung fällig. Der Versand erfolgt erst nach Eingang des Vorausrechnungsbetrags.

11. Bei Zahlungsverzug werden Gebühren in Höhe von 5% vom Rechnungsbetrag als Verzugsschaden berechnet. Im übrigen kann der Versteigerer wahlweise Erfüllung oder nach Fristsetzung Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen; der Schadensersatz kann dabei auch so berechnet werden, dass die Sache in einer neuen Auktion nochmals versteigert wird und der säumige Käufer für einen Mindererlös gegenüber der früheren Versteigerung und für die besonderen Kosten der wiederholten Versteigerung einschliesslich der Gebühren des Versteigerers aufzukommen hat.

12. Die zur Versteigerung kommenden Sachen können vor der Auktion besichtigt und geprüft werden. Die nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommenen Katalogbeschreibungen sind keine Garantie im Rechtsinne. Der Versteigerer übernimmt keine Haftung für Mängel der Sachen. Er verpflichtet sich jedoch, Mängelrügen des Käufers unverzüglich an den Einlieferer weiterzuleiten, soweit ihm diese spätestens zwei Wochen nach Übergabe der Sachen angezeigt werden,es sei denn, eine andere Frist ist ausdrücklich vereinbart.

Bei Lots, Posten über 5 Marken sind Reklamationen jeglicher Art, insbesondere im Hinblick auf Qualität und Quantität ausgeschlossen. Sofern die Beschreibung nicht anderes ausweist, sind angegebene Katalog- bzw. Frankaturwerte unverbindlich und stellen keine Garantie im Rechtsinne dar. Lose die bereits mit Fehlern beschrieben sind, können wegen weiterer Mängel nicht reklamiert werden. Fehler die sich aus der Abbildung ergeben ( z.B. Schnitt, Zähnung, Zentrierung, Stempel usw.) können nicht zum Gegenstand einer Reklamation gemacht werden. Jede Reklamation ist ausgeschlossen, wenn Lose oder Marken verändert worden sind. Als Veränderungen gelten insbesondere auch Entfernen von Falzen, Falz- und Papierresten, Wässern, Behandlung mit Chemikalien und Anbringen von Zeichen jeder Art, ausgenommen Prüfzeichen anerkannter Verbandsprüfer. Durch die Abgabe eines Gebotes auf bereits geprüfte Marken oder auf Marken mit Attest werden diese als maßgebend anerkannt, es sei denn, der Bieter hat sein Gebot unter Vorbehalt der Bestätigung durch einen von ihm bestimmten und vom Versteigerer akzeptierten Sachverständigen abgegeben. Im Falle einer Rückabwicklung des Kaufvertrages erstattet der Versteigerer dem Erwerber den Kaufpreis und das Aufgeld; ein darüber hinausgehender Anspruch ist ausgeschlossen.

13. Durch die Abgabe eines Gebots werden unsere Versteigerungsbedingungen im vollen Umfange anerkannt.

14. Dem Erwerber und dem Einlieferer werden nach Abschluß der Auktion auf berechtigtes Verlangen die Vertragspartner vom Versteigerer benannt.

15. Erfüllungsort und Gerichtsstand für den vollkaufmännischen Verkehr ist Stuttgart. Es gilt ausschließlich deutsches Recht; das UN-Abkommen über Verträge des internationalen Warenkaufs findet keine Anwendung.

16. Sollte eine der vorstehenden Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, bleibt die Gültigkeit der übrigen davon unberührt.

Auktionator Dipl.-Vw. Wilfried Fuchs

Unsere Versteigerungs- und Einlieferungsbedingungen sind unter Berücksichtigung der Konditionenempfehlungen
des Bundesverbandes Deutscher Briefmarkenversteigerer ( BDB ) abgefasst.

 
2nd-3rd May 2003
12-13 May 2006
Highlight of the auction is the strong section of Zeppelin and aviation covers. A specialized collection soviet occupation zone with many specialities, a special section Liechtenstein with rare items from an exhibition collection. Finally a section of over 600 lots and collections.
10-11 November 2006
4-5 May 2007
10+17 Nov 2007
May 02-03, 2008
November 14-15, 2008
May 22-23, 2009
November 6-7, 2009
May 7-8, 2010
November 12-13, 2010
May 20-21, 2011
November 18-19, 2011
May 4-5, 2012
November 16-17, 2012
The 150th jubilee sale includes more than 3400 lots including a comprehensive offer Thurn & Taxis, Baden and Wuerttemberg including scarce frankings, rartitites from a collection of 1945 auxiliary postal stationaries, scarce Zeppelin treaty mail, Liechtenstein specialized section and last but not least 800 lots and collections mostly from private hands.
May 10 - 11, 2013
The main focus of this auction is the old German states of southern Germany.
The resolution of Old Bavaria stock with rare stamps and documentsstand out. Also including Old-Baden and Old-Württemberg with many beautiful and some very rare pieces.
Overseas / Europe and Germany bring many clean and better standard issues and nice interesting franking.
The Collection section begins with about 200 postal stationery articles. and over 400 collections / items. Once again with over 120 large lots in removal boxes, full with stamps, valued at moderate prices and almost 100% from collectors hand. One estate alone comprises over 30 removal boxes full of modern covers and postal stationery from about 1960. The Coins section has many beautiful gold coins on offer and discounted estate items with a lot of "silver".
August 2, 2013
November 22-23, 2013
Our Webpage:
www.rauss-fuchs.de