Bookmarks   Shopping cart     
Philaclassica AG
Address:
Philaclassica AG
Martin Eichele
Birseckstr. 99
Postfach 608
4144 Arlesheim

Tel. +41 (0)61 261 73 79
Fax +41 (0)61 261 73 77
 
About Us:

Philaclassica AG was founded in 1985 by company owner Martin Eichele.

We offer a diverse range of philatelic services:

  • Estimates and grading of collections for private clients, estates offices and executors, non-profit organizations, financial institutions, insurance companies etc.
  • Direct purchase and sale of stamps from all over the world.
  • Connections to the world's grand auction houses as an ideal sales channel for stamps.
  • Consultants and assistants for important customers; assistance with building and maintaining new collections.
  • Regular fixed price sales in cooperation with Jean-Paul Bach AG, Basel.
  • Authenticity tests and professional reports by Briefmarkenprüfstelle Basel BP

Order and Shipping:

Philaclassica AG, Postfach 608, CH-4144 Arlesheim
VERSTEIGERUNGSBEDINGUNGEN

  1. Die Versteigerung erfolgt ausschliesslich gegen schriftliches Gebot, zahlbar innert 5 Tagen nach Erhalt der Rechnung, in Schweizer Franken auf unser Konto oder per Scheck. Scheckzahlungen gelten erst nach unwiderruflicher Gutschrift als Zahlung. Fremdwährungen werden zum Tageskurs einer Schweizer Grossbank entgegengenommen. Telephonische Aufträge bedürfen der schriftlichen Bestätigung. Der Versteigerer kann Bieter ohne Angabe von Gründen von der Auktion auszuschliessen.

  2. Der Bieter kann Alternativgebote einreichen. Um auf möglichst viele Lose bieten zu können, besteht die Möglichkeit, den Rechnungs-Höchstbetrag zu begrenzen.
    Zwischenstufen werden automatisch aufgerundet. Steigerungsstufen :

    Lose unter 

    50.-- CHF

     2.--

     

    Lose ab

    200.-- CHF

     20.--

    Lose ab    

    50.-- CHF

     5.--

     

    Lose ab

    500.-- CHF

     50.--

    Lose ab  

    100.-- CHF

     10.--

     

    Lose ab

    2000.-- CHF

     100.--

             

    Lose ab

    4000.-- CHF

    200.--

  3. Aufträge mit « Bestens » werden bis zum vierfachen Ausrufpreis wahrgenommen. Untergebote werden nicht berücksichtigt. Den Zuschlag erhält der Meistbietende. Alle Gebote werden interessenwahrend vertreten, (d.h. Zuschlag zum zweithöchsten Gebot plus eine Steigerungsstufe). Bei gleich hohen Geboten erhält der Erstbietende das Los.
    Ein Beispiel: Gebot 1 = 100.-- und Gebot 2 = 200.--  Den Zuschlag erhält das Gebot 2 für 100.-- + 10.-- also für 110.--

  4. Zum Zuschlagspreis werden ein Aufgeld von 20 % sowie allfällige Versandkosten und die gesetzliche Mehrwertsteuer von 8 % erhoben.

  5. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Kommt der Käufer länger als 2 Wochen in Rückstand oder verweigert er die Abnahme, so ist der Versteigerer nach Setzen einer Nachfrist berechtigt, sofort vom Vertrag zurückzutreten und 30% des Rechnungsbetrags als Schadenersatz für entgangenen Gewinn (Käufer- und Einliefererprovision) wegen Nichterfüllung zu fordern. Im weiteren kann der Versteigerer über die Lose wieder frei verfügen.

  6. Die Aushändigung der Lose erfolgt erst nach vollständiger Bezahlung der Auktionsrechnung. Es liegt allein im Ermessen des Versteigerers, Lose gegen Rechnung zu übergeben. Ausländische Käufer verpflichten sich generell zur Bezahlung durch Vorauskasse. Der Versteigerer gewährt auf Anfrage und bei entsprechenden Referenzen Verlängerung der Zahlungsfrist. Solche Abmachungen müssen jedoch vor der Auktion vertraglich geregelt werden und bedürfen der schriftlichen Form. Die Beachtung ausländischer Zoll- und Devisen-Vorschriften ist ausschliesslich Sache des Käufers. Die Zustellung der Lose erfolgt per Einschreibe- oder Wertsendung auf Rechnung und Gefahr des Käufers. Bei Zahlungsverzug erfolgt kostenpflichtige Mahnung (CHF 20.- pro Mahnung sowie 1 % Verzugszins pro angefangenen Monat ).

  7. Bis zur vollständigen Bezahlung der Auktionsrechnung bleiben sämtliche Lose im Eigentum des Einlieferers, und der Käufer hat keinen Anspruch auf Aushändigung.

  8. Die zur Versteigerung gelangenden Lose sind gewissenhaft und mit grösster Sorgfalt beschrieben. Wertvolle Marken tragen in der Regel Prüfzeichen von Experten oder sind mit Attest / Befund versehen. Bei abgebildeten Marken ist für Rand, Stempel, Zähnung, usw. die Abbildung absolut massgebend. Marken, die mit Mängeln beschrieben sind, können wegen geringfügiger weiterer Mängel nicht reklamiert werden. Reklamationen müssen spätestens innert 8 Tagen nach Erhalt der Ware erfolgen. Bei Sammlungen und Lots, welche drei oder mehr Marken enthalten, ist jede Reklamation ausgeschlossen und es gilt gekauft wie beschrieben und besehen. Bitte benützen Sie die Möglichkeit einer eingehenden Besichtigung.
    Jede Beanstandung eines Loses ist ausgeschlossen, wenn:

      - dem Los ein Attest, eine Befundanzeige usw. beiliegt;
      - im Auktionskatalog Mängel (Falz, Gummischaden, Riss, Bug, usw.) beschrieben sind oder aus der Abbildung hervorgehen (Rand, Zähnung, Stempel, usw.);
      - das Los verändert wurde; das Los drei oder mehr Marken lose oder auf Brief, oder mehr als eine Ganzsache, einen Beleg ohne Marken, ein Dokument, usw. enthält.
  9. Der Auktionator haftet für die verkauften Briefmarken wie folgt : Bei geprüften Marken anerkennt der Käufer die in den Losbeschreibungen erwähnten Atteste / Befunde und Signaturen als verbindlich, insbesondere auch hinsichtlich der Echtheit und der Qualität der Lose, ebenso anerkennt der Käufer die inhaltliche Vollständigkeit der Atteste. Eine darüber hinausgehende Haftung des Auktionators ist grundsätzlich ausgeschlossen. Bei ungeprüften Marken haftet der Auktionator während der Dauer von einem Jahr ab dem Zeitpunkt des Zuschlags persönlich für die Echtheit der verkauften Briefmarken. Diese Echtheitsgarantie bezieht sich sowohl auf die Marken als auch auf deren Stempel.

  10. Bei einer Echtheitsbeanstandung muss der Beweis einer Fälschung mit dem Attest eines kompetenten Prüfers erbracht werden. Beanstandete Lose sind im Original- und Lieferzustand einzureichen. Prüfzeichen von anerkannten, für Irrtümer haftenden Experten gelten nicht als Veränderung. Qualitätsbeanstandungen müssen innert 2 Wochen nach Versand beim Auktionator eingegangen sein. Diese Reklamationsfrist kann auf Anfrage in besonderen Fällen verlängert werden. Der Auktionator ist innerhalb dieser Frist mit schriftlicher Begründung darum zu ersuchen. Die Verlängerung der Reklamationsfrist hat jedoch keine Zahlungsfristverlängerung zur Folge. Bei berechtigter Beanstandung wird das Los zurückgenommen, und sowohl der Zuschlagspreis als auch das Aufgeld zurückerstattet. Die Kosten von Nachprüfungen gehen in diesem Fall zu Lasten des Einlieferers. Bei unberechtigter Reklamation hat die Kosten von Nachprüfungen der Käufer zu tragen. Ist der Käufer mit der Bezahlung in Verzug, erlischt in jedem Fall jegliches Reklamationsrecht.

  11. Erfüllungsort und ausschliesslicher Gerichtsstand für beide Teile ist CH – 4144 Arlesheim
    Es gilt ausdrücklich das Schweizer Recht als vereinbart. Im übrigen gelten die Bestimmungen des OR 229 – 236.

  12. Durch Abgabe von Geboten und Rücklosaufträgen werden die vorliegenden Versteigerungsbedingungen vollumfänglich anerkannt. Sie gelten auch sinngemäss für alle Geschäfte, die ausserhalb der Versteigerung mit Auktionsmaterial abgeschlossen werden.

We accept the following pay options:

Euro-Schecks, US-$ Schecks, Überweisung

 
Auction Results at Philasearch:
April 9, 2011
Switzerland prephilatelic items especially from Waadt, Geneve, Graubünden, cantonal issues on cover including the "Doppelgenf", the "Basler Taube", rarest frankings, poste locale and rayons, strubel with special frankings, destinations, incoming mail especially from Italy and France, "Sitzende Helvetia", "Stehende Helvetia" and numeral issue, late frankings, frankinks from various boards, postage due frankings, Railway mail specialised (including cancel from Wuerttemberg on "Sitzende Helvetia" franking, Spanish "Brötli Bahn", varieties, scarcest Liechtenstein forerunners. Foreign issues including highlights: Antarctic issues, Denmark cover to swedish officer in Milano, Greece, Great Britain, Netherlands, Crete, Forwarded cover Brasil/NDP, Hong Kong, Holyland, fournier forgeries Switzerland and other worldwide. Literature from Switzerland and all over the world.
Our Webpage:
www.philaclassica.ch
E-Mail Address:
info@philaclassica.ch